Superuser

Autor Thema: SSS LX als ISDN-Firewall mit OpenBSD  (Gelesen 14130 mal)

SmellyCat

  • Gast
Re: SSS LX als ISDN-Firewall mit OpenBSD
« Antwort #15 am: 02. Februar 2004, 17:26:02 »
ja viele aber alle sind teurer als eBay - entweder hier in Suche oder bei eBay ein wenig stöberm...

bye
Mats

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: SSS LX als ISDN-Firewall mit OpenBSD
« Antwort #15 am: 02. Februar 2004, 17:26:02 »

blende4711

  • Gast
Re: SSS LX als ISDN-Firewall mit OpenBSD
« Antwort #16 am: 02. Februar 2004, 17:46:21 »
 
Ha, die Katze ist wieder hergestellt  8)

Das freut´ mich.


Agent Zitrone

  • Gast
Re: SSS LX als ISDN-Firewall mit OpenBSD
« Antwort #17 am: 01. März 2004, 04:43:52 »
Huch hier gibt es ja noch eine zweite Seite. Also danke schön, für die Antwort. Ich habe inzwischen meine LX mit 96 MB Ram ausgestattet. Momentan kaue ich gerade am SunISDN, das will sich nämlich nicht installieren lassen, weil sich wohl die pkgadd Version unterscheiden sollen.

mg-midget

  • Gast
Re: SSS LX als ISDN-Firewall mit OpenBSD
« Antwort #18 am: 03. März 2004, 15:37:16 »
welches solaris hastn am laufen?


Hse

Agent.Zitrone

  • Gast
Re: SSS LX als ISDN-Firewall mit OpenBSD
« Antwort #19 am: 04. März 2004, 02:49:48 »
Das ist ein Solaris 7. Ich habe das Problem aber inzwischen dadurch gelöst, das das ISDN Packet von http://sites.inka.de/pcde/sunisdn_1_0_4.tar.Z
gezogen habe. Jetzt muß ich noch ISDN und IPF konfigurieren. Könnte mir jemand eine Kopie seiner /etc/opt/SUNWisdn/0 <-Null und seiner /etc/opt/SUNWisdn/isppp.cf schicken? Natürlich nachdem er seine privaten Daten gelöscht hat. Diese Dateien könnte ich dann als Beispieldateien verwenden.
Die Beispiel in
http://sites.inka.de/pcde/isdnuserguide.ps
sind nämlich alle für Nordamerika.

mg-midget

  • Gast
Re: SSS LX als ISDN-Firewall mit OpenBSD
« Antwort #20 am: 18. März 2004, 16:18:37 »
die   /etc/opt/SUNWisdn/isppp.cf    entsteht von selbst beim ISDN einrichten.

gib deiner verbindung einfach einen namen (sinnvoll ist der vom DIAL-IN-Provider,
richte die HW-seite ein (eigene rufnummer, 64 kBit/sec) und fuer den rest kommst du damit

http://www.xciv.org/cutd/solaris/sunisdn.html

schon sehr weit. ich hab meinen krempel auch damit gemacht. denk dran,
dass du in deutschland EDSS1 und (bis auf ganz wenige ausnahmen)
kein 1TR6 mehr hast.

rufnummer (mit oder ohne nebenstellen-null), provider-ID und -passwort
sollten auch kein problem sein. die zeile mit dem route-befehl ist nochmal schwierig
das geb ich gern zu, da hab ich auch lange dran rumprobiert.

der IP-filter krempel (firewall und NAT) erschliesst sich aus dem lesen
des handbuches. eine deutsche version gibts inzwischen hier:

http://www.lindloff.com/deipf-howto.txt

viel spass!

Hse
« Letzte Änderung: 18. März 2004, 16:19:42 von mg-midget »