Superuser

Autor Thema: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?  (Gelesen 20581 mal)

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1674
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Hallo zusammen,

ich würde mir gern einen Primergy TX120 von Fujitsu Siemens Computers kaufen, um darauf entgegen des offiziellen Betriebssystem-Supports ein Solaris 10 8/07 zu installieren.

Laut Datenblatt und Vergleich mit der HCL sind folgende Komponenten wohl kompatibel mit Solaris 10:


Wenn ich von vornherein weis, dass der reibungslose Betrieb aufgrund (noch) nicht unterstützter Komponenten gefährdet ist, werde ich das System nicht kaufen. Genau darum geht es mir bei dem Intel 3000'er Chipsatz (siehe PRT PCI Information unter Link zu NIC Broadcom BCM5754).

Ist von  Einsatz von Solaris 10 nun gänzlich abzuraten oder könnte man es unter Verlust des Rückgaberechts oder dem Aufkommen von "Schäden" nicht vielleicht doch wagen?

Über Ratschläge und Tipps wäre ich dankbar.  :)

Viele Grüße
escimo
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2007, 19:52:12 von escimo »

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum


Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #1 am: 12. Dezember 2007, 19:51:23 »
Der 3000 ist ein abgewandelter 5000, um eine Xeon-CPU auf ein Singleboard zu stecken.
Eigentlich ist er daher eher mit den gängigen SingleCPU-Chipsätzen von Intel zu vergleichen.

Sollte Solaris auf aktuellen Singleboards von Intel laufen und auch auf dem 5000er Dualboards, denke ich macht es der 3000er auch.
In das AspenHill von Intel kann man auch eine Core2Duo CPU der x000-er Serie stecken und auch einen Celeron und das hat einen 3000er Chipsatz.
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1674
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #2 am: 12. Dezember 2007, 19:54:27 »
Hallo Toktar,

danke für diesen Hinweis.  ::)

du meinst also es würde funktionieren?
Hast du ein Board mit 3000'er Chipsatz unter Solaris 10 am laufen?
Was ist mit SAS und NIC?

Offline AndreasW

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 254
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2007, 20:52:17 »
Der LSI sollte funktionieren. Der wird sogar unter SPARC unterstützt. Ich habe einen 3041X-R in meiner Blade und einen Dell Perc/5i in einem Dell PowerEdge 2900. Beide funktionieren unter Solaris 10U4.
Zum Broadcom kann ich nicht viel sagen. Der PowerEdge 2900 hat zwei 5708, die mit dem NetExtreme-II-Treiber von Broadcom funktionieren.

Gruß
Andreas

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1674
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2007, 23:18:21 »
Hallo Andreas,

ich habe schon vermutet, dass es am 3000'er Chipsatz und NIC hängen bleiben könnte. Aber ich habe noch ein wenig weiter mit Google gesucht:

Für den NIC hat wohl auch schon mal jemand gefragt:
http://forum.java.sun.com/thread.jspa?threadID=5130199&tstart=60

Der NIC soll bei Nutzung des bei Broadcom zur Verfügung stehenden Treibers genutzt werden können, wie es in der HCL für den Dell PowerEdge SC440 beschrieben steht.

Hier noch andere eventuell nützliche Informationen zum Broadcom BCM5754:
http://www.pcidatabase.com/vendor_details.php?id=767

Und in der HCL steht, das der Dell PowerEdge SC440 den selben Chipsatz wie der TX120S1 einsetzt. Das lässt stark hoffen.  :D

Ich denke ich kann die Bestellung schneller als gedacht (Anfang 2008) wieder reaktivieren.

Irgendwie ist es in seltensten Fällen auch mal von Vorteil, keine Freundin zu haben. Dann kann man sich selbst auch mal etwas teueres "Spielzeug" gönnen.  ::)

Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #5 am: 13. Dezember 2007, 08:31:49 »
du meinst also es würde funktionieren?
Hast du ein Board mit 3000'er Chipsatz unter Solaris 10 am laufen?
Was ist mit SAS und NIC?


Tschuldige, aber ich bin wohl etwas zu früh eingeschlafen, um Dir gestern noch zu antworten.....

Ich denke schon, das es funktioniert mit dem 3000er.
Zum NIC und dem SAS-Controller kann ich nix sagen, aber das können ja die Anderen.... ;)
Solaris x86 habe ich noch nie ausprobiert, bisher nutze ich nur Solaris Sparc auf Sparc.
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1674
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #6 am: 13. Dezember 2007, 17:56:00 »
Hi Toktar,
 
kein Problem. :)

Auf welche Quelle(n) stützt sich deine Aussage über den 3000'er Chipsatz von Intel?
Falls du Links hast in Bezug auf Solaris 10, kannst du die gerne posten, dann lese ich dort auch nochmal nach.

Ich habe wie oben angegeben in der HCL einen Dell PowerEdge SC440 als Vergleich herangezogen, der ebenfalls den 3000'er Chipsatz verwendet.

Bei Intel habe ich mir das Datenblatt zum Chipsatz heruntergeladen. :-\

Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2007, 20:39:34 »
Der 3000 kam zur gleichen Zeit wie der 5000er Chipsatz auf den Markt, als Intel das Marktsegment kleiner SBS bedienen wollte. Die meissten Dualboards wurden bis dato mit nur einer CPU gefüllt oder es wurde gleich ein SingleCPU-Board gekauft.
An sich ist der 3000er ein direkter Nachfolge des 7210/7221/7230, um in preiswerten Segment den guten Namen des Xeon gewinnbringend zu platzieren. Das Design kommt diesen Chipsätzen jedenfalls ziemlich nahe.
Die Frage ist, ob Solaris mit dem ICH7R klarkommt. In den Ankündigungen zum 8/07 steht nur etwas von der ICH6.

http://download.intel.com/products/chipsets/e7230/prod_brief.pdf

Ich hab auch noch ein Board mit dem 7210 gefunden, das in der HCL steht.

http://www.asusboards.de/e107_files/downloads/server_hb/bb/AP140R-E1_e2179.pdf

Ansonsten findet man so gut wie gar nichts zu irgend welchen Verträglichkeiten zwischen Sun und Intel und ihren Produkten.


« Letzte Änderung: 13. Dezember 2007, 21:18:04 von Toktar »
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #8 am: 13. Dezember 2007, 23:33:48 »
Also ich hab hier eine Sun U24 laufen und die hat bekanntlich einen Intel X38 Chipsatz (ICH9). Solaris 10 wird auf dem Gerät natürlich voll supported. Ebenso hab ich ein Asus P5MT-MX/C Board mit einem Intel 7230 Chipsatz. Auch dieser wird einwandfrei von Solaris unterstützt. Wenn ich mich nicht täusche meldet sich dieser Chipsatz als ICH7. Ich kanns aber grad net 100% sagen.

Gruß Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1674
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #9 am: 14. Dezember 2007, 00:21:21 »
Die Frage ist, ob Solaris mit dem ICH7R klarkommt. In den Ankündigungen zum 8/07 steht nur etwas von der ICH6.
Ja, das ist eben schwierig abzuschätzen, wenn man nicht gleich ein System kaufen möchte und darüberhinaus von seinem Rückgaberecht keinen Gebrauch machen kann/möchte. Ich habe einen FSC-Partner gefunden, der den Server zu einem sehr guten Preis anbietet inklusive "iRMC Advanced Pack"-Option.
Der hätte 40% Verlust, wenn ich die Original-Verpackung auch nur aufmachen würde und dann von meinem Rückgaberecht innerhalb der gesetzlichen Frist gebrauch mache. Das will ich diesem Anbieter "ungern" antun. Darum dieses Thema. - Gut, ich könnte auch von einem anderen Anbieter zunächst unter dem Vorwand kaufen es zu wollen und im es dann trotz Funktionsfähigkeit unter Solaris 10 zurückschicken, um dann bei dem bevorzugten Anbieter zu kaufen. Das ist alles mieß.  :-\

Ansonsten findet man so gut wie gar nichts zu irgend welchen Verträglichkeiten zwischen Sun und Intel und ihren Produkten.
Auf jeden Fall eine recht aufwendige Suche nach Infos. ;)

Gruß
escimo


sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #9 am: 14. Dezember 2007, 00:21:21 »

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1674
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #10 am: 04. Januar 2008, 05:13:13 »
Welche Vorteile bietet mir der iRMC (integrated Remote Management Controller) in dem TX120 S1?

Was haltet ihr davon, wenn ihr die Woche über nicht zu Hause sein würdet, aber auf den Server jederzeit Zugriff haben möchtet?

Fragen, nichts als Fragen. Mmmm  :-\ "Ich habe Hunger!:-[
Ich haue mir erst mal noch 'ne kalte Kartoffel mit Butter und etwas Salz rein und überschlafe die Sache.

Gruß
escimo

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #11 am: 04. Januar 2008, 13:49:30 »
Welche Vorteile bietet mir der iRMC (integrated Remote Management Controller) in dem TX120 S1?

Was haltet ihr davon, wenn ihr die Woche über nicht zu Hause sein würdet, aber auf den Server jederzeit Zugriff haben möchtet?
Das du mit entsprechenden VPN Zugang von überall aus in der Welt deine Maschinen auf Bedarf an und ausmachen kannst. Das ist schon ein sehr angenehmer Luxus. Zumal ich auch daran arbeite, dass meine Server in eine Kammer verschwinden. Dank Remote Managament Zugänge muss ich dann nicht dauernd hin und her rennen.

Gruß Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Offline Padde

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #12 am: 04. Januar 2008, 16:23:28 »
Stellt sich die Frage, was du unter "Zugriff" verstehst. Will man nur von überall auf seine Dokumente zugreifen, reicht im Zweifelsfall sogar schon SSH alleine aus. RMC lohnt sich eigentlich nur, wenn man auch ins BIOS rein muß oder die Kiste remote anschalten will.

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1315
  • Minusgeek
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #13 am: 04. Januar 2008, 18:08:55 »
Ich haue mir erst mal noch 'ne kalte Kartoffel mit Butter und etwas Salz rein und überschlafe die Sache.
Student? :D

...oder die Kiste remote anschalten will.
Wobei es dafür hier auch ganz nette Sachen gibt:
http://www.antrax.de/de/produkte.html

Besonders die GSM-Steckdose finde ich knorke! ;D

Offline Padde

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Re: Solaris 10 auf FSC Primergy TX120 mit Intel 3000'er Chipsatz ?
« Antwort #14 am: 04. Januar 2008, 18:51:09 »
Student? :D
Na na na... :D

Wobei es dafür hier auch ganz nette Sachen gibt:
http://www.antrax.de/de/produkte.html

Besonders die GSM-Steckdose finde ich knorke! ;D
Bei Anruf Strom, oder so. Alternativ wäre auch die PM 211-MIP hier ganz nett:
http://www.infratec-ag.de/index.php?option=com_wrapper&Itemid=338
Die bekommt man teilweise schon für 120 Euro, die GSM-Steckdose ist mit über 300 Euro da doch ein wenig teurer.