Autor Thema: Sun Cobalt RaQ 550  (Gelesen 4560 mal)

buhp

  • Gast
Sun Cobalt RaQ 550
« am: 21. November 2008, 16:18:33 »
Hallo Zusammen

Ich habe aus sentimentalen Gründen ein RaQ 550 übernommen und würde gerne (vorallem zu übungszwecken) darauf ein aktuelles Linux installieren, da das original Betriebssystem etwas überholt ist.
Gerne würde ich darauf Ubuntu Server installieren, wäre aber auch mit Debian selbst oder irgend etwas anderem. Ich kämpfe aber mit der Installation.
Kann ich einfach die Serverdistribution auf die Platte installieren und danach in den Cobalt stecken? Irgendwie funktioniert das nicht so (anzeige jeweils "kernel panic!" auf dem Display)
oder kann ich das OriginalSystem "umbauen"?
Freue mich über jede hilfe da ich bereits viele Stunden investiert habe (nur halb so schlimm, ist ja wie gesagt zu übungszwecken =) ) aber ich würde gerne weiterkommen.

Vielen Dank im Voraus
Päde

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Sun Cobalt RaQ 550
« am: 21. November 2008, 16:18:33 »

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1315
  • Minusgeek
Re: Sun Cobalt RaQ 550
« Antwort #1 am: 21. November 2008, 18:16:24 »
- Wie ist die Plattenkonfiguration des RaQ?
- Welche Distribution soll installiert werden?

Wenn du eine Platte drin hast, könntest du evtl. an den Anschluss für die zweite Platte ein CD/DVD anschließen.
Andernfalls musst du per Netzwerk (TFTP) installieren und brauchst eine Distribution, die sich gut für Headless-Betrieb eignet, z.B. Debian.
Andererseits könnte man auch zur Installation temporär eine Grafikkarte in den vorhandenen PCI Slot stecken.

Der RaQ 550 ist ein Pentium III, da sollte es keine Probleme mit irgendwelchen Distributionen geben.

Ich empfehle die Links unten auf der Seite: http://en.wikipedia.org/wiki/Cobalt_RaQ
« Letzte Änderung: 21. November 2008, 18:18:30 von Ebbi »

Offline dd

  • Sobl Junior
  • **
  • Beiträge: 91
Re: Sun Cobalt RaQ 550
« Antwort #2 am: 23. November 2008, 19:05:12 »
Hallo Päde,

ich habe gerade seit einigen Monaten einen RaQ4 mit 2 Festplatten in der Mache. Bei mir läuft auf allen meinen Maschinen debian und das geht auch mit dem RaQ4. Ein guter Einstieg in die Thematik ist die Seite von Tim Wiley (siehe unten). Er beschreibt Installation und Kernel-Kompilierung für den RaQ4. Du kannst später auf die neueste debian-version updaten und hast dann ein ganz aktuelles System auf einem bewährten Server, der min. Strom frißt und max. zuverlässig ist. Mein RaQ4 bietet momentan die folgenden Dienste:

- RAID 1 auf 2 Festplatten mit LVM
- RAID 5 auf einem angeschlossenen D1000 als NFS-Server
- USB Druckerserver und Scanserver über einen USB-HUB
- Terminalserver für SUN Ray 1

Ich weiß nicht, wie es mit Deinen debian-Kenntnissen gestellt ist; wenn der RaQ läuft, kannst Du ein debian-System "von Null" aufsetzen, da der Installer wg. der nicht vorhandenen Grafik nicht eingesetzt werden kann. Aber schau' Dir einfach mal die Seite von Tim an und wenns dann Fragen gibt, kannst Du Dich gerne bei mir melden (am besten per PN, ich vermutet mal, das ist hier doch etwas OT bzw. veraltet)

Gruß
Dirk


http://www.timntina.com/