Superuser

Autor Thema: Problem mit VirtualBox und 64-Bit Gästen  (Gelesen 7684 mal)

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1315
  • Minusgeek
Problem mit VirtualBox und 64-Bit Gästen
« am: 12. Februar 2009, 17:34:48 »
Lieber Support, ;)

ich habe diese Kiste mit einem Supermicro H8DAE Mainboard und zwei Opteron 275.

Als OS habe ich Solaris 10 U6 mit 64-Bit Kernel installiert:

# isainfo -kv
64-bit amd64 kernel modules

Nun habe ich Sun VirtualBox 2.1.2 installiert, um das mal ein bisschen zu testen. Das VirtualBox muss korrekt sein, denn da gibt es nur eine Version für beides, 32-Bit und 64-Bit.

Allerdings habe ich ein Problem bei der Installation eines 64-Bit Gastsystems.
"Ubuntu 8.10 Server AMD64" gibt beim Booten zum Beispiel folgende Meldung aus:

This kernel requires an x86-64 CPU, but only detected an i686 CPU. Unable to
boot - please use a kernel appropriate for your CPU.

Ich habe ein wenig im Netz recherchiert und dieses Problem öfter gefunden. Allerdings meist in Verbindung mit 32-Bit Hosts und 64-Bit Gästen.
In den meisten Fällen war der Rat entweder das neueste BIOS einzuspielen oder im BIOS die Virtualisierungsfunktionen "AMD-V" zu aktivieren.

Nun habe ich aber bereits das letzte BIOS (1.1b) und ich finde keine Option für AMD-V im BIOS.

Soll ich jetzt etwa trotz 64-Bit CPUs, 64-Bit Host OS und passender Virtualisierungssoftware nicht in der Lage sein, ein 64-bittiges Gastsystem zu installieren?

Vielleicht kann mich jemand mit mehr Erfahrung in VirtualBox erleuchten. :)

Besten Dank,
Ebbi

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Problem mit VirtualBox und 64-Bit Gästen
« am: 12. Februar 2009, 17:34:48 »

Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: Problem mit VirtualBox und 64-Bit Gästen
« Antwort #1 am: 12. Februar 2009, 19:07:38 »
Können die AMD Opteron denn die 64bit Funktion dem Hypervisor bereitstellen? Bei Intel heisst das glaub ich VTx oder so ähnlich und AMD hatte das unter dem Namen Pacifica

Ein 64bittigerIntel Xeon der alten P4-Klasse ist zwar für ein 64bit OS tauglich, kann aber keine 64 bittige OSe virtualisieren, XEN lässt sich schon nicht ohne darüber zu meckern (kein 64bit Gast möglich) installieren.

Da wir zu fast 100% Intel einsetzen, weiß ich leider nicht allzu viel über die AMD Opterons...
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1315
  • Minusgeek
Re: Problem mit VirtualBox und 64-Bit Gästen
« Antwort #2 am: 12. Februar 2009, 19:42:07 »
Können die AMD Opteron denn die 64bit Funktion dem Hypervisor bereitstellen? Bei Intel heisst das glaub ich VTx oder so ähnlich und AMD hatte das unter dem Namen Pacifica
"Pacifica" ist der Codename, das Feature wird als AMD-V vermarktet. Allerdings scheint es das laut Wikipedia nur für Opterons mit Sockel F und AM2 zu geben: http://de.wikipedia.org/wiki/AMD_Virtualization
Ich habe aber alte Sockel 940er mit Italy-Core: OSA275FAA6CB

Das wäre jetzt ja viel zu einfach, daher noch zwei Fragen: ;)

- Brauche ich überhaupt Virtualisierungstechnik in der CPU, wenn vom Host OS über die Software bis zum Gast OS alles 64-Bit ist?
- Warum hat der VMware Server 2.0 unter den 64-bittigen OSen Windows XP, Vista, Server 2008, Ubuntu 8.04 LTS, OpenSuSE 11.1 und CentOS 5.2 kein Problem mit 64-bittigen Gästen?

Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: Problem mit VirtualBox und 64-Bit Gästen
« Antwort #3 am: 12. Februar 2009, 19:53:06 »
VMware nutzt eine andere Technologie als Xen/KVM. VWware virtualisiert die gesamte Hardware und bildet in den virt. Maschinen immer die selben Geräte ab (AMD PCnet Karten usw.). Xen paravirtualisiert die Hardware nur, sprich es wird die reale Maschine in die virtuellen durchgereicht.

Anders herum...
Unter VMware kann ich schon seit Jahren ein MS Windows virtualisieren, unter XEN erst seit dem Zusatz in der CPU, ansonsten waren immer Kernelanpassungen notwendig, die nicht erlaubt sind.

Genauer kann ich das auch nicht sagen, da bin ich zu sehr Anwender. Allerdings gibt es dazu unzählige Artikel und schlaue Bücher, von Leuten die sich damit wirklich auskennen. ;)
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1315
  • Minusgeek
Re: Problem mit VirtualBox und 64-Bit Gästen
« Antwort #4 am: 12. Februar 2009, 20:03:21 »
Äh, Moment. Von Xen war hier ja gar nicht die Rede. :)

So wie ich das sehe, machen VirtualBox und VMware das gleiche.
Ich kann ja bei Vbox auch zwischen vier verschiedenen NICs wählen, obwohl ich zwei Broadcom drin habe.

Wie auch immer, es geht nicht. Mal sehen was der Supermicro-Support schreibt.

Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: Problem mit VirtualBox und 64-Bit Gästen
« Antwort #5 am: 12. Februar 2009, 20:19:11 »
Äh, Moment. Von Xen war hier ja gar nicht die Rede. :)


Ich hab VirtualBox mit Sun xVM verwechselt. Mein Fehler....
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]