Superuser

Autor Thema: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme  (Gelesen 43324 mal)

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #60 am: 19. April 2009, 10:02:02 »
Das Problem seit eh und je bei Sun: neue, innovative Produkte, die sich jedoch aufgrund schlechter Namensgebung schlecht vermarkten lassen.
Nichts gegen Innovationen wenn diese denn auch halbwegs ausgereift sind. 8) Nur weil Analytics und das zugrundeliegende OpenSolaris recht innovative Produkte sind, darf man nicht die Augen verschließen und die zahlreichen Probleme des Systems ignorieren. ;)

Ich hoffe für Sun das diese Herangehensweise so nicht weiter fortgesetzt wird. Andere Anbieter mögen vielleicht nicht gar so innovativ sein, aber sie haben ausgereiftes Zeug im Regal stehen und der Kunde wird nicht zum Beta-Tester. ;D


Gruß
Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #60 am: 19. April 2009, 10:02:02 »

Offline stiefkind

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Synapseninferno
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #61 am: 19. April 2009, 13:38:44 »
Nichts gegen Innovationen wenn diese denn auch halbwegs ausgereift sind. 8) Nur weil Analytics und das zugrundeliegende OpenSolaris recht innovative Produkte sind, darf man nicht die Augen verschließen und die zahlreichen Probleme des Systems ignorieren. ;)

Du sprichst jetzt von einem ganz konkreten Produkt, namentlich Unified Storage 7000. Es hat durchaus Macken, ein paar davon haben wir beide ja kürzlich zusammen "erarbeitet". Ich denke aber, dass für eine Mehrheit der potentiellen Kunden diese Macken nicht so sehr ins Gewicht fallen bzw. überhaupt nicht auffallen. Hauptanwendung für diese Dinger ist doch genau betrachtet "schnell mal eben ein paar Terabyte Netzlaufwerk für $ABTEILUNG". Dazu reicht es, wenn alle Platten in einem einzigen Pool sind und will ich auch selten unterschiedliche Services an unterschiedliche IP-Adressen binden (was mit dem Storage Stand heute nicht möglich ist).

Ich hoffe für Sun das diese Herangehensweise so nicht weiter fortgesetzt wird. Andere Anbieter mögen vielleicht nicht gar so innovativ sein, aber sie haben ausgereiftes Zeug im Regal stehen und der Kunde wird nicht zum Beta-Tester. ;D

Das ist natürlich auch ein bisschen das Los des Innovativen: Wenn man neuartige Dinge auf den Markt bringt, haben die Kinderkrankheiten. Der zweite am Markt wird immer davon profizieren und sein Produkt ohne diese Kinderkrankheiten auf den Markt bringen. Dafür ist der zweite aber auch nicht mehr derjenige, der sich den Innovationsorden an die Brust heften kann.

Ich fänge es abgesehen davon auch schöner -- und in meiner täglichen Arbeit angenehmer weil stressärmer -- wenn neue Produkte auch ausgereift sind. Dazu fehlt aber gerade in der IT die Entwicklungszeit, weil man ja vor dem Mitbewerber am Markt sein muss, um sich Marktanteile zu sichern. Dazu kommt, dass dem IT-Markt -- verdorben durch die Übermacht von Microsofts Bananensoftware und das mittlerweile durchaus weit verbreitete Bastlerbetriebssystem Linux -- eine hohe Toleranz- und Frustrationsschwelle zugemutet wird. Kaufentscheidungen passieren schon längst nicht mehr über Technik sondern über Preis. Und werden nicht von Ingenieuren sondern von Betriebswirten getroffen.

Und ganz abgesehen von allem hat (und/oder hatte) denke ich jeder Hersteller dieser Welt irgendwann mal Probleme mit neu eingeführten Produkten, die bei Einführung nicht gleich alles das tun/taten, was einem das Marketing einzureden versucht.  :)

wolfgang

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #62 am: 19. April 2009, 14:31:37 »
Und ganz abgesehen von allem hat (und/oder hatte) denke ich jeder Hersteller dieser Welt irgendwann mal Probleme mit neu eingeführten Produkten, die bei Einführung nicht gleich alles das tun/taten, was einem das Marketing einzureden versucht.  :)
Ja, du hast schon Recht denn "nobody's perfect"... Aaaaabbbber, du weißt genau das ich zu gerne diese ganzen "Sunny Boys" mit ihrer rosa roten Brille anstachel. ;) Und das zu Recht! Denn dieses dauernde Geschwätz um die "Innovation" kann ich halt schon lange nimmer hören. Sun und Innovation hier und Sun und Innovation dort... dieses Unternehmen scheint in der Community/Industrie nur noch doch Innovation (statt Leistung  8)) zu glänzen. ;) In etwa " Wir sind innovativ, aber zu doof es zu verkaufen". Mmmmhhh... wie ich langsam finde ein langweilige Ausrede. Andere sind auch innovativ, nur hängt es keiner auf die große Glocke. Ich erinnere mich da zu gerne an den Blog von Jörg Möllekamp mit dem Sun Blade vs. HP Blade..... Brrrrr.... da schaudert es mich heute noch. ;D

Aber was diskutiere ich hier mit dir. :) Du kennst mein ungebremstes Interesse für Neues und Innovatives. Und eigentlich hab ich bisher nie irgendwas wirklich sau schlecht gefunden. Im schlimmsten Falle bremse ich halt so manch einen Fan Boy ein wenig aus. ;) Wie ich finde nicht weiter tragisch und Sun wird's mir auch nicht übel nehmen. ;D ;D ;D

Gruß
Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

c0t0d0s0

  • Gast
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #63 am: 19. April 2009, 15:26:43 »
1. kopfschuettel ....Du hast anscheinend immer noch nicht so recht verstanden, worauf ich mit dem Artikel zum Bladeswitch hinaus wollte. Schade eigentlich. Einfache Kostenkalkulation für einen nicht untypischen Anwendungsfall. Nix Technik. Es ist schoen, das der Netzwerkeinschub in der HP mehr kann, aber das aendert nichts am Kostenmodell, ich koennte auch sagen, das dem HP-NIC eine ganze Reihe Features fehlen, die Hydra von Neptune entliehen hat, aber das interessiert in diesem Fall nicht. Ich bleibe dabei: Das Kostenmodell 10 GBit ist deutlich zu Ungunsten von HP ausgeprägt. Im HP Portfolio fehlt ein 10 GBit/s-Passthrough-Modul oder ein 10 auf 10 konnektierendes Modul in aehnlicher Preisgestaltung wie das NEM, in dem es dort ging.

2. Unausgereift und "es fehlen Features" sind zwei unterschiedliche Dinge. Unausgereift ist, wenn Dir das Teil laufend abschmiert. Es laeuft, aber es fehlen Features liegt in der Natur der Sache, wenn man mit einem Produkt neu auf den Markt kommt. Heute, mit Aufwuchspotential, und verfügbar ... oder in 3 Jahren, zu spät, und nur auf Folien. Ansonsten lass Dir vom SE deines Vertrauens gerne mal die Roadmap unter NDA zeigen.

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #64 am: 19. April 2009, 15:58:18 »
Unausgereift ist, wenn Dir das Teil laufend abschmiert.
Das neue Storage System schmiert auch ab. ;) Ich bin auf Arbeit mehrfach vor ner toten 7110 gestanden und musste hart resetten. Selbst am Workshop Wochenende mit Wolfgang (aka Stiefkind) zusammen haben wir selbst die 7410 zum Stillstand gebracht. In etwa sogar an der gleichen Stelle, nämlich beim Konfigurieren der Netzwerkeinstellung.

Und jetzt kommst du!

Zitat

Es laeuft, aber es fehlen Features liegt in der Natur der Sache, wenn man mit einem Produkt neu auf den Markt kommt. Heute, mit Aufwuchspotential, und verfügbar ... oder in 3 Jahren, zu spät, und nur auf Folien. Ansonsten lass Dir vom SE deines Vertrauens gerne mal die Roadmap unter NDA zeigen.
Ach, das Features fehlen hat mich bisher nie gestört. Ich kann eh nur bedarfsgerecht einkaufen, weil auch wir müssen auf die Euros achten. Aber was ich halt garnicht ab kann is das typisch amerikanische Marketing Gelaber. Ja UNSER Storage System is das feinste und beste... und jedes Mal sehe ich beim USS7000 die Anspielung auf Netapp, nur mit dem Unterschied das euch (SUN) noch kiloweise Software fehlt um euch wirklich mit NetApp messen zu können. Bis dahin bleibt das USS7000 nur ein etwas besseres NAS System, sozusagen ein FreeNAS auf OpenSolaris Basis mit Analytics. ;)


Gruß
Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

c0t0d0s0

  • Gast
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #65 am: 19. April 2009, 19:03:45 »
1. Hast Du dazu schon eine Case-Nummer? Bitte mal zumailen. Addresse steht im Blog. Oder noch nicht als Fehler gemeldet?

2. Die Markausrichtung ist eine andere? Es geht hier nicht darum NTAP Featuremaessig momentan auszustechen. NTAP hat hier schlicht und ergreifend erheblichen Vorsprung. Meine Position ist zu diesem System einfach: Performancemaessig koennen wir den NTAPs sehr gut gegenüberstehen. Preislich sowieso. Software fehlt teilweise noch, aber nunja .... ich kenn die Roadmap der S7000 ziemlich genau ... das ist auch nur noch ein zeitweiliger Faktor.

Auf Bulletpoint-Featureschlachten mit einer NTAP lasse ich mich in Kundenprojekten nicht ein, aber wenn es um die realistisch benoetigten Features geht, wird der Unterschied ploetzlich sehr viel kleiner. Und was ich vor allen Dingen an den Systemen interessant finde: Du bezahlst dich nicht dumm und dusselig für bestimmte Features. Und da haben wir dann auch die Marktausrichtung für die S7000 im momentanen Zustand. Wie Stiefkind schon richtig sagte: Mal nen Haufen Storage bereitstellen. Und das Schoene: Wenn denn die Features mit jeder Folgeversion mehr werden, muss ich nicht noch mal in die Tasche greifen, um Lizenzen zu kaufen. Was in diesem Zusammenhang spannend wird, ist die Auswirkung der Systeme auf das Businessmodell von NTAP. Sun kann und wird featuremaessig problemlos zulegen, ob aber NTAP das Businessmodell ändern kann um auf Alternativen wie S7000 reagieren zu koennen, wird abzuwarten sein. Wie jemand mal treffen gesagt hat: Wir wollen das mit dem Storagemarkt machen, was Linux mit unserem Servermarkt gemacht hat. Ich halte das für sehr vielversprechend.


Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #66 am: 19. April 2009, 20:14:20 »
1. Hast Du dazu schon eine Case-Nummer? Bitte mal zumailen. Addresse steht im Blog. Oder noch nicht als Fehler gemeldet?
Sobald ich Zeit gefunden habe das Problem nachvollziehbar einzugrenzen, werde ich in der Tat einen Case aufmachen. Mit etwas Glück geschieht das nächste Woche.

Zitat
Wie Stiefkind schon richtig sagte: Mal nen Haufen Storage bereitstellen. ... Ich halte das für sehr vielversprechend.
Ich lege sogar noch einen drauf!!! Als NFS Backend für VMware ESX eignet sich das USS7000 hervoragend und bietet dabei ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis. Ich muss nur noch die Erweiterbarkeit der 7110 klären und wenn die gegeben ist, wüsste ich nichts was gegen den Kauf für unser Unternehmen spricht. Aber eben bei dem Thema Erweiterbarkeit drückt der Schuh schon wieder... warum?

Was mich aber noch mehr aufregt ist das dauernde Geschwätz und inzwischen auch schon Gejammer der ganz Sun Fan Boys... von wegen "ja wir sind so toll und sooooo innovativ"... nur mit solch einem Gerede erreicht man halt nichts. Ich hatte letztens eine ganz spannende Diskussion mit einem sehr großen Sun Kunden und fand es zum Schluß eigentlich sehr witzig das Sun vor lauter "Innovation" so recht nimmer den eigentlich Bedarf der solventen Kunden erkennt. Und das zu allem Überfluß wo alle erforderlichen Technologien schon lange wesentliche Bestandteile von Solaris sind, nur an den Tools drumherum wird halt nur halbherzig entwickelt. Wie so oft geht man bei Sun davon aus, das es sich beim potenziellen Kunden nur um irgendeinen unrasierten Hacker mit 2cm dicken Scheiben vor den Augen handelt, der gerne seine Freizeit vor einer komplexen Shell Syntax verbringt. ;) Na gut, viele Produkte haben inzw. eine ansprechende und bedienbare GUI. Aber warum ausgerechnet nicht die Produkte worauf es draußen ankommt?  >:( Und dann setzt man bei Sun aus Marketing Gründen gleich immer noch eins drauf und knüppelt gegen das unkomfortable Linux. IMHO machen sich da Sun und Linux in Punkto Komfort nix vor und bewegen sich fast auf gleichen Niveau. Wenn ich Komfort will, dann gibts im Unixoiden Umfeld noch Alternativen... ;)
 
Wie auch immer, ich will mich hier nicht gegen Sun auflehnen... mich regt halt nur dieses Marketing Gewäsch auf. Wers persönlich nimmt: "shit happens" ;)  Sun ist auch nur so gut, wie die Leute die vor den Systemen sitzen, es installieren, bedienen und pflegen. Wenn diese Kompetenz ausbleibt, dann... ach darüber muss ich jetzt nicht mehr schreiben, nicht umsonst stelle ich SPARC und Solaris bei mir auf Arbeit flächendeckend ein!

Gruß
Tschokko

Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Offline escimo

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1674
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #67 am: 19. April 2009, 22:58:22 »
Wie jemand mal treffen gesagt hat: Wir wollen das mit dem Storagemarkt machen, was Linux mit unserem Servermarkt gemacht hat.
Wie ist das zu verstehen? Ist das eine längerfristige, strategische Orientierung von Sun? Mit was will man den hier trumpfen?

Wenn ich bedenke, dass ich vor über zwei Jahren schon gefragt hatte, wann ZFS komplette und einfache "Volume Migrationen" á la AdvFS unterstützt? Das ist immer noch nicht mit ZFS möglich, oder hat man daran inzwischen gearbeitet? Gibt es hier eventuell andere Alternativen zu AdvFS? :(

Ich hatte in meinem letzten Artikel mehrere Fragen gestellt, auf deren Beantwortung ich von Seiten Sun sehr neugierig wäre. Um einige wenige Fragen allgemein verständlicher zu formulieren:

1. Welche Kunden würden sich auch langfristig noch für SPARC entscheiden?

2. Ist SPARC mit Solaris für Server-Systeme heute und in Zukunft eine wettbewerbsfähige Plattform in Bezug auf Preis/Leistung gegenüber Mainstream-Plattformen wie INTEL/AMD mit GNU/Linux sowie alternativ POWER/AIX bei Datenbank-Systeme, File-Server, Middleware-Servern?

3. In welchen Branchen sind SPARC-Systeme als "dominante" Server-Plattform nicht wegzudenken?

Opteron

  • Gast
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #68 am: 20. April 2009, 14:37:07 »
Ich hatte in meinem letzten Artikel mehrere Fragen gestellt, auf deren Beantwortung ich von Seiten Sun sehr neugierig wäre. Um einige wenige Fragen allgemein verständlicher zu formulieren:

1. Welche Kunden würden sich auch langfristig noch für SPARC entscheiden?

2. Ist SPARC mit Solaris für Server-Systeme heute und in Zukunft eine wettbewerbsfähige Plattform in Bezug auf Preis/Leistung gegenüber Mainstream-Plattformen wie INTEL/AMD mit GNU/Linux sowie alternativ POWER/AIX bei Datenbank-Systeme, File-Server, Middleware-Servern?

3. In welchen Branchen sind SPARC-Systeme als "dominante" Server-Plattform nicht wegzudenken?
Wahrscheinlich wird Oracle da eh bald die Axt ansetzen. Ein Nehalem Server + Solaris wird fürs Meiste ausreichen.

Edit:
Auszug aus dem Presse-Kit:
Zitat
> Enables customers to take advantage of Sun’s significant innovation
;)

ciao

Alex
« Letzte Änderung: 20. April 2009, 14:55:24 von Opteron »

Offline tassilo

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 437
    • Freie Jobbörse rund um Linux
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #69 am: 20. April 2009, 20:58:25 »
..irgendwie fühle ich mich heute sehr depremiert und aufgelöst.
das telefon stand nicht still mit leuten die mich fragten was denn nun alles passiert, wie es weitergeht.

fragen über fragen...

grüße

tassilo

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #69 am: 20. April 2009, 20:58:25 »

Hexxer

  • Gast
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #70 am: 20. April 2009, 21:29:40 »
Tja, woanders macht man sich auch Sorgen. Immerhin will Oracle das ganze bis SOmmer durchgezogen haben. SUN soll also bis Sommer 2010 gewinn abwerfen - und zwar mehr als sie es in den letzten Jahren selber geschafft haben.

Das ist aus ner Mailingliste. Haben auch nicht unrecht. Die ganze Angst um die Ausbildung und das was man investiert hat ist sicherlich da.

<    What does this really mean for us Sun die hards. I'm Sun certified in
<    systems, network and security -- I hope this still have value down the
<    road. But, what about the applications like SGD and the other products
<    we purchased and invest in heavily.

<    Personally, I'm somewhat excited but beyond that I do have some concerns
<    -- with mergers something always get killed (MySQL anyone).

<    -JR


it's a sad day for Sun and for all of us :(

Opteron

  • Gast
Re: [Gerücht]IBM verhandelt mit SUN Übernahme
« Antwort #71 am: 24. April 2009, 02:27:21 »
MySQL und JAVA sind erstmal sicher, Hardware schaut auch nicht mal so schlecht aus:

Zitat
"We have a track record of saying we know what to do. We are not going to kill off any product. It makes no sense to spend billions of dollars and start killing off products. We want to let as many survive as possible," he said.

http://www.theregister.co.uk/2009/04/23/oracle_sun_town_hall/

Einzig OpenOffice kommt relativ schlecht weg.
Aber naja, das war erstmal nur eine unverfängliche Stipvisite zum Hallosagen. Das war mehr der nette Onkel von nebenan ..

ciao

Alex