Superuser

Autor Thema: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN  (Gelesen 19601 mal)

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #15 am: 21. April 2009, 09:59:10 »
(wobei ich nicht denke das Mysql die Konkurenz für Oracle ist).
wenn sie MySQL einstampfen wären sie schön blöd.

Wie will man Open Source Software auch einstampfen?
Wenn von Oracle keine Weiterentwicklung kommt, macht die Community eben ohne Oracle weiter und nennt das Ding in "YourSQL" oder so um.
Das zum einem und hinzu kommt das es noch genug freie Alternativen im SQL Bereich gibt z.B. PostgreSQL. Darum mach ich mir um MySQL herzlich wenig Sorgen...

Was mir weit aus mehr Bauchschmerzen bereitet, ob Oracle die konsequente OpenSource Entwicklung auch so entschlossen wie Sun bisher fortsetzt. Das was heute unter OpenSource steht wird jetzt sicherlich nicht Closed Source, aber wie wird es mit ganz neuen Sachen/Innovationen ablaufen? Wird Oracle hier genauso vorgehen wie Sun es getan hat? Oder macht man eher die Schotten dicht, lässt sich nicht in die Karten schauen und entwickelt hinter verschlossenen Türen? Das wäre IMHO ein dramatische Wendung...

Gruß
Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #15 am: 21. April 2009, 09:59:10 »

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1315
  • Minusgeek
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #16 am: 21. April 2009, 10:50:52 »
Jetzt bekommt SAP sein Java also von der Konkurrenz. ;)

Offline weirdmf

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #17 am: 21. April 2009, 12:14:04 »
(wobei ich nicht denke das Mysql die Konkurenz für Oracle ist).

Wie will man Open Source Software auch einstampfen?

Die Lizenz ändern. Dh. alles was ab 6.0.10 entwickelt wird ist nur noch Closed Source. Die Community kann dann hingehen und die letzte offene Version forken und ab da irgendwas ala OpenMySQL selbst weiterentwickeln. Siehe als Beispiel Divx & Xvid. Divx war auch lange Zeit OpenSource. Irgendwann haben die Hauptentwickler/Maintainer eine Firma gegründet und Divx Closed Source weiterentwickelt bzw. weitergegeben. Einige andere Entwickler waren angefressen und haben die letzte freie Divx Version geforkt, in Xvid (rückwärts Divx) umbenannt und weiterentwickelt ;-)

Gruss,
weirdmf
« Letzte Änderung: 21. April 2009, 12:20:36 von weirdmf »

Hexxer

  • Gast
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #18 am: 21. April 2009, 12:37:38 »
Im Managermagazin ist man auf der Oraclechef nicht ganz so gut zu sprechen.
http://www.manager-magazin.de/it/artikel/0,2828,620028,00.html
Zitat
Im Fall von Oracle gingen die Übernahmen hauptsächlich zulasten der Mitarbeiter der gekauften Unternehmen: Ellison baute jeweils massiv Stellen ab. Spies sieht deshalb auch durch die Ehe von Oracle und Sun Chart zeigen etliche Jobs gefährdet. "Mit der Integration wird ein drastischer Stellenabbau verbunden sein", ist sich der IT-Experte sicher.

Ein solches Szenario wäre den Sun-Beschäftigten vielleicht erspart geblieben, wenn IBM Chart zeigen sich vor wenigen Tagen zum Kauf des Hardwareherstellers entschlossen hätte. Gefehlt hat dafür nicht viel. Das letzte Gebot lag offenbar bei 9,40 pro Aktie - also nur zehn Cent weniger als die Summe, für die Oracle letztlich den Zuschlag erhielt.

Opteron

  • Gast
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #19 am: 21. April 2009, 15:25:38 »
Im Managermagazin ist man auf der Oraclechef nicht ganz so gut zu sprechen.
http://www.manager-magazin.de/it/artikel/0,2828,620028,00.html
Zitat
Im Fall von Oracle gingen die Übernahmen hauptsächlich zulasten der Mitarbeiter der gekauften Unternehmen: Ellison baute jeweils massiv Stellen ab. Spies sieht deshalb auch durch die Ehe von Oracle und Sun Chart zeigen etliche Jobs gefährdet. "Mit der Integration wird ein drastischer Stellenabbau verbunden sein", ist sich der IT-Experte sicher.

Ein solches Szenario wäre den Sun-Beschäftigten vielleicht erspart geblieben, wenn IBM Chart zeigen sich vor wenigen Tagen zum Kauf des Hardwareherstellers entschlossen hätte. Gefehlt hat dafür nicht viel. Das letzte Gebot lag offenbar bei 9,40 pro Aktie - also nur zehn Cent weniger als die Summe, für die Oracle letztlich den Zuschlag erhielt.
Ist ok, irgendwie muss man Gewinn erwirtschaften, ansonsten gehts einem wie Sun oder SGI :(

Abgesehen davon halte ich es für naiv zu glauben, dass es mit IBM besser gewesen wäre. Entlassungen gibts so oder so, aber im IBM Fall hätten die vermutlich halb Sun geschlossen, die Kunden auf IBM migriert und sich gefreut einen lästigen Mittbewerber weniger zu haben.

Edit, kleine Anekdote von 2003:
Zitat
Anbieter wie Sun Microsystem, die auch Hardware anböten, habe Oracle zwar auch zeitweise im Visier [für eine Übernahme] gehabt, doch ein solcher Schritt mache keinen Sinn, sagte Ellison. "Ich glaube nicht, dass Sie sehen werden, dass Oracle Sun oder eine andere Hardware-Gesellschaft schluckt."
http://www.manager-magazin.de/it/artikel/0,2828,269854,00.html
 :D

ciao

Alex
« Letzte Änderung: 21. April 2009, 16:20:25 von Opteron »

Offline weirdmf

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #20 am: 21. April 2009, 21:54:16 »
Nachdem ich die Nachricht einfach mal ein bischen sacken habe lassen muss ich ehrlich sagen das ich für Sun selbst keine rosige Zukunft sehe. Ist nicht böse gemeint und ich will hier auch nicht den Pessimisten raushängen lassen aber wenn man mal so guckt wie es immer in der Vergangenheit ausgegangen ist wenn grössere Firmen sich gegenseitig geschluckt haben. Es sind grundsätzlich immer Entlassungen gekommen, viele Mitarbeiter sind freiwillig gegangen weil in der neuen Firma ein komplett neue Firmenkultur/-philosophie herschte. Komplette Produktsparten sind eingegangen usw. Kurzum: egal wer nun Sun gekauft hätte es wär immer schlecht für Sun ausgegangen - nur anders schlecht... Im Prinzip kann nur jeder hoffen das das was man an Sun mochte irgendwie bestehen bleibt :(

Gruss,
weirdmf

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #21 am: 21. April 2009, 22:52:20 »
Solange OpenSolaris und die ganzen neuen Features so wie bisher weiterentwickelt und bereitgestellt werden, ist mir der Rest eigentlich Schnuppe. ;)
Für Non-x86 von Sun interessiere ich mich seit geraumer Zeit eh nicht mehr. (Außer für meine SF3800, die ist nämlich echt coooooool). Also wegen mir kann Oracle das ganze Zeug einstampfen! Wird aber gewiss nicht passieren, denn Rock und Niagara können halt doch interessant sein für Oracle. Darum abwarten und Tee trinken.
Hauptsache bei OpenSolaris bleibt alles beim Alten. Denn alles andere würde mich echt arg wurmen und nerven... meinen HP DL320s hab ich nicht umsonst mühsam mit OpenSolaris betankt. Und dabei sollte es in meinem umfangreichen Fuhrpark auch nicht bleiben... ;D

Gruß
Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Hexxer

  • Gast

Hexxer

  • Gast
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #23 am: 13. Mai 2009, 21:03:35 »
Zitat
Oracle, weltweit der zweitgrößte Softwarehersteller, hatte anfangs vor, nur einen Teilbereich von Sun Microsystems zu schlucken. Erst als Larry Ellison damit scheiterte, legte er ein Gebot für die ganze Firma vor.
...und wer glaubt jetzt noch dran das Oracle SUN größtenteils behalten will?
http://www.golem.de/0905/67082.html

Offline stiefkind

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Synapseninferno
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #24 am: 14. Mai 2009, 08:03:12 »
Zitat
Oracle, weltweit der zweitgrößte Softwarehersteller, hatte anfangs vor, nur einen Teilbereich von Sun Microsystems zu schlucken. Erst als Larry Ellison damit scheiterte, legte er ein Gebot für die ganze Firma vor.
...und wer glaubt jetzt noch dran das Oracle SUN größtenteils behalten will?

Exakt das selbe habe ich mich beim Lesen dieser Meldung gestern auch gefragt. Es bleibt spannend. Und ich sage immer noch, es lohnt sich, darauf zu achten, welche Startups aus dem Dunstkreis des Sun Engineerings demnächst so auftauchen...  :)

wolfgang

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #24 am: 14. Mai 2009, 08:03:12 »

llothar

  • Gast
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #25 am: 14. Mai 2009, 09:12:19 »
Natürlich erzählt er jetzt was vom Hirsch damit die Übernahme nicht noch gekappt wird bzw. die Kunden nicht das sinkende Schiff verlassen.

Und SPARC ist Geschichte, wenn Larry mal eine Kosten-Nutzen Rechnung anstellt dann wird er schnell rausfinden das man dort massiv sparen kann indem man die proprietäre Hardware doch sein lässt und die Intel Systeme nutzt. Larry ist Geschäftsmann und nicht Technikfan. Mit Solaris/Intel/Oracle lässt sich genau wie mit Apple/Intel genug an Zwängen einbauen damit die Leute viel Geld über den Tisch reichen müssen.

Die Wirtschaftskrise ist noch nicht ansatzweise erreicht, wir werden den Boden vielleicht in 1-2 Jahren sehen. Genug Zeit um für die Kostenstellen bei Oracle die Panik zu kriegen und zu revidieren.

Aber ihr glaubt mir wahrscheinlich nicht, egal, wer hier im Forum seine politisch Inkompetenz so unter beweiss gestellt hat wie die die hier immer Gerüchte gerufen haben, denn kann man sowieso nicht erst nehmen. Glaubt mir LLothar weiss bescheid und liegt viel öfters richtig als Warren Buffet.

Hexxer

  • Gast
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #26 am: 14. Mai 2009, 09:22:54 »
Hier gibts noch ein paar genauere Infos zum Deal - oder zum Weg dorthin.
http://www.heise.de/newsticker/Sun-schildert-Hintergruende-des-Uebernahmepokers--/meldung/137767

Irgendwie spannen. Bechtoltsheim ist 10/2008 gegangen. Angeblich einfach so.

Die Frage bleibt offen welche "Softwaresparte" Oracle interessiert hat. Solaris an sich kann es ja so nicht gewesen sein würde ich vermuten. Solaris ohne die Sparcs? Wir werden es wohl bald sehen, leider.

Offline meik

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 187
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #27 am: 14. Mai 2009, 09:43:14 »
Hier gibts noch ein paar genauere Infos zum Deal - oder zum Weg dorthin.
http://www.heise.de/newsticker/Sun-schildert-Hintergruende-des-Uebernahmepokers--/meldung/137767

Irgendwie spannen. Bechtoltsheim ist 10/2008 gegangen. Angeblich einfach so.

Die Frage bleibt offen welche "Softwaresparte" Oracle interessiert hat. Solaris an sich kann es ja so nicht gewesen sein würde ich vermuten. Solaris ohne die Sparcs? Wir werden es wohl bald sehen, leider.

Sun hat ja noch etwas mehr als nur Solaris. Java dürfte auf jeden Fall in die Software-Sparte fallen, ebenso der ganze JES-Stack mit Webserver, Appserver, Mailserver und das ganze Thema Identity Management. Ebenso Secure Global Desktop (das ehemalige Tarantella). Ach ja, MySQL und StarOffice/OpenOffice auch. System-nahe Sachen wie Solaris oder SunCluster wären wahrscheinlich bei den Systemen geblieben. Bei xVM Server und xVM Ops Center wäre beides denkbar.

Mal schauen, was Oracle jetzt macht, wo sie das ganze Paket haben und nicht nur die Software. :-)

Offline stiefkind

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Synapseninferno
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #28 am: 14. Mai 2009, 10:52:10 »
Und SPARC ist Geschichte, wenn Larry mal eine Kosten-Nutzen Rechnung anstellt dann wird er schnell rausfinden das man dort massiv sparen kann indem man die proprietäre Hardware doch sein lässt und die Intel Systeme nutzt.

Naja... Rock ist so gut wie fertig (kostet Oracle also kaum mehr Geld) und kann Transactional Memory. Und Datenbanken arbeiten auch transaktionsbasiert. Und Mr. Ellison wollte schon vor Jahren eine spezialisierte Oracle-Appliance, wo die Datenbank direkt auf der Hardware läuft...

Zugegeben, damals war Virtualisierung noch ein dünner Streif am Horizont und x86-Server nutzte man nur da, wo man Windows-Server unbedingt brauchte oder wollte.

wolfgang

Offline stiefkind

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Synapseninferno
Re: Oracle bietet 9,50 pro Aktie für SUN - Oracle kauft SUN
« Antwort #29 am: 14. Mai 2009, 11:15:47 »
Irgendwie spannen. Bechtoltsheim ist 10/2008 gegangen. Angeblich einfach so.

Das ist so nicht ganz richtig. Er ist weiterhin als Berater für Sun tätig. Zumindest hieß es das damals, im Oktober 2008:
http://blogs.sun.com/ontherecord/entry/andy_bechtolsheim_and_sun

Und er ist auf der Sun-Seite auch immer noch als "Product Architect, Systems Group" aufgeführt:
http://www.sun.com/aboutsun/media/ceo/bio.jsp?name=Andy%20Bechtolsheim

wolfgang