Superuser

Autor Thema: Notebook Plattenmigration ZFS  (Gelesen 6306 mal)

Offline solarix

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
    • Mein geistigen Ergüsse die sowieso keinen Interessieren.
Notebook Plattenmigration ZFS
« am: 28. September 2009, 10:05:31 »
Hallo Kollegen,

da mir meine 80GB Platte mit Opensolaris 2009.x im Notebook langsam etwas eng wird, denke ich seit ein paar Tagen ueber  eine Migration auf eine groessere Platte nach, die Frage ist nur wie stell ich das am besten an?

Die neue Platte erst ueber USB anbinden und das ganze per ZFS Clone?
Oder per UFS Dump.

Auf Neu Installieren habe ich am wenigsten Lust. Aber im Moment fuerchte ich darum nicht rum zu kommen. Einen rpool auf x86 habe ich bisher noch nie geklont. Hat sich daran schon mal jemand versucht?

Oder das System doch klonen von der Platte booten, feststellen das es nicht geht und das Bootenvironment  dann per Live CD fixen?
Stop oder meine Mitbewohnerin schiesst. :D

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Notebook Plattenmigration ZFS
« am: 28. September 2009, 10:05:31 »

Offline vab

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 513
Re: Notebook Plattenmigration ZFS
« Antwort #1 am: 30. September 2009, 18:52:41 »
Oder das System doch klonen von der Platte booten, feststellen das es nicht geht und das Bootenvironment  dann per Live CD fixen?

Klar, warum nicht versuchen?  Mehr als nicht gehen kann es ja nicht.  Wenn Du ohnehin ein USB-Gehäuse hast... :-)
Ich habe es selbst auch noch nicht gemacht, aber es sollte eigentlich ohne weiteres gehen.  Das einzige Problem ist, daß Du den Pool nicht so nennen kannst, wie der ursprüngliche hieß.

Poste Deine Erfahrungen ruhig hier. ;-)


Gruß -- Volker
Diese Nachricht enthält ausschließlich meine persönliche private Meinung....

beta17

  • Gast
Re: Notebook Plattenmigration ZFS
« Antwort #2 am: 26. November 2009, 17:03:52 »
ist warscheindlich nicht mehr aktuell aber wie hast du schon mal an Flash-Archiv nachgedacht?