Autor Thema: Hardware von Fujitsu  (Gelesen 7329 mal)

Blaufish

  • Gast
Hardware von Fujitsu
« am: 23. Dezember 2010, 09:11:53 »
Hallo zusammen,
seit der Uebernahme von SUN durch Oracle ueberlegen wir in unserer Abteilung, ob wir nicht andere Wege beschreiten..
Wir sind mit den Wartungsvertraegen, so wie sie jetzt von Oracle angeboten werden nicht mehr zufrieden.
Unsere Neuanschaffungen sollen Mx000 sein, die ja auch von Fujitsu produziert werden. Wie mir bekannt ist, ist die
M Klasse eine Gemeinschaftproduktion von SUN/Fujitsu. Angebote ueber Wartung und Kauf der Hardware liegen
schon vor. Der Preis fuer die Hardware ist sicher intessesant aber nicht der ausschlaggebende Faktor, sondern
die WARTUNG ist fuer uns das entscheidende. Deshalb die Frage, ob jemand schon Erfahrung mit Fujitsu bezueglich
Hardware und Wartung gemacht hat? Eine andere Frage die wir uns stellen ist, ob es fuer uns sinnvoll ist,
einen 3.Partner ins Boot zuholen. Eure Erfahrungen waeren fuer uns sicher hilfreich...

Gruss
Blaufish

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Hardware von Fujitsu
« am: 23. Dezember 2010, 09:11:53 »

Offline tassilo

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 437
    • Freie Jobbörse rund um Linux
Re: Hardware von Fujitsu
« Antwort #1 am: 25. Dezember 2010, 02:40:36 »
moin moin

imho werden die m-rechner von fujitsu gebaut und nur von sun "umgelabeld" ... kann mich da aber irren.

war zwar mal bei einem projekt beteiligt bei dem für 'nen 2stelligen mio betrag m9k's gekauft wurden aber das lief alles über sun damals...

wollt ihr aber noch solaris laufen lassen? was sonnst würde auf solchen kisten sinn machen?

grüße

tassilo

c0t0d0s0

  • Gast
Re: Hardware von Fujitsu
« Antwort #2 am: 25. Dezember 2010, 12:31:08 »
imho werden die m-rechner von fujitsu gebaut und nur von sun "umgelabeld" ... kann mich da aber irren.

Du irrst Dich ;) FTS und die andere liebe Konkurrenz hat gerne diese Geschichte erzaehlt. Die Realität ist hier "etwas" komplizierter, gehört aber nicht in dieses Forum.

Offline stiefkind

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Synapseninferno
Re: Hardware von Fujitsu
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2010, 05:08:34 »
imho werden die m-rechner von fujitsu gebaut und nur von sun "umgelabeld" ... kann mich da aber irren.

Du irrst Dich ;) FTS und die andere liebe Konkurrenz hat gerne diese Geschichte erzaehlt.

Diese Geschichte habe ich auch mehr als einmal von Sun-Kollegen erzählt bekommen. Und wenn man so eine M mal in der Hand hatte, fällt sehr schnell auf, dass das mechanische Design und damit verbunden die Servicefreundlichkeit doch ziemlich was anderes ist, als man das von allen Vorgängermodellen (SunFire-Linie, Enterprise-Linie) kannte oder auch von der etwa zeitgleich erschienenen T-Serie kennt. Um in eine M5000 eine PCI-Karte einzubauen, muss man z. B. eine stattliche Anzahl Schrauben lösen und bräuchte am besten 3-4 Hände. Und ja, ich habe vorher das Handbuch gelesen.

wolfgang

Blaufish

  • Gast
Re: Hardware von Fujitsu
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2010, 17:27:48 »
moin moin

wollt ihr aber noch solaris laufen lassen? was sonnst würde auf solchen kisten sinn machen?

grüße

tassilo

Auf den Kisten wird nur Solaris 10 laufen und verschiedene Container.
Hat denn jemand schon mit den Fujitsu-Kisten reall gearbeitet?
Ich habe mal gehört, das es im OBP unterschiede geben soll?
Die von Fujitsu sagen, das es keine Unterschiede gibt und das "in der Regel" alle Software
läuft...

Was ich bei Fujitsu toll finde ist, das die dem Kunden nicht vorschreiben, was für einen Wartungsvertrag
wir nehmen müssen, sondern versuchen alles möglich zumachen.. was natürlich einiges kostet. Ich reden von
Wiederherrstellungszeiten von 2 - 6h. Bei Oracle ist das nicht möglich.
Die arbeiten nach dem Motte, friess oder stirb..  traurig traurig



Offline stiefkind

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Synapseninferno
Re: Hardware von Fujitsu
« Antwort #5 am: 26. Dezember 2010, 19:05:35 »
Hat denn jemand schon mit den Fujitsu-Kisten reall gearbeitet?

Ja. M3000, M4000 und M5000.
Jeweils mehr als eine.

Zitat
Ich habe mal gehört, das es im OBP unterschiede geben soll?

Die Unterschiede gab es auch innerhalb der Sun-Server. Weil der OBP immer recht hardwarenah agiert und Hardware/Systemarchitektur unterschiedlich ist zwischen den einzelnen Systemlinien, muss das auch so sein. Die üblichen OBP-Sachen (printenv, setenv, Device-Handling, Netzwerk-Boot etc.) sind aber identisch. Was gänzlich unterschiedlich ist, ist alles was vor dem OBP läuft. Bei Fujitsu (und auch bei den Ms die man bei Oracle kaufen kann) heißt das Extended System Control Facility oder kurz XSFC. Wo anders sagt man dazu System Service Processor oder sowas in der Art.

Zitat
Die von Fujitsu sagen, das es keine Unterschiede gibt und das "in der Regel" alle Software läuft...

SPARC ist ein offener Standard eines unabhängigen Konsortiums SPARC International. Die Spezifikation kann man sich als PDF runter laden. Genügt eine CPU der Spezifikation, darf sie sich SPARC nennen. Die Fujitsu SPARC64 tut das. In dem Rahmen, wie sich generell auch andere Dinge an (technische) Standards halten. Frei nach Andrew S. Tanenbaum (u. a. Erfinder von Minix): "The nice things about standards is, that there are so many to choose from." :)

wolfgang

Offline escimo

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1671
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Hardware von Fujitsu
« Antwort #6 am: 04. Januar 2011, 20:11:33 »
...Der Preis fuer die Hardware ist sicher interessant aber nicht der ausschlaggebende Faktor, sondern
die WARTUNG ist fuer uns das entscheidende. Deshalb die Frage, ob jemand schon Erfahrung mit Fujitsu bezueglich
Hardware und Wartung gemacht hat? Eine andere Frage die wir uns stellen ist, ob es fuer uns sinnvoll ist,
einen 3.Partner ins Boot zuholen.
Das klingt bei der derzeitigen, angespannten Lage um "Stuttgart 21" etwas blöd doch die DB Systel (der IT-Systempartner der DB AG) bietet auch für Nicht-DB-Unternehmen Hardware und Wartung zu Sun/Oracle bzw Fujitsu-Produkten an, die wiederum auch Wartungsverträge mit Fujitsu hat (vor allem für jegliche SPARC-Hardware). Bei Interesse könnte ich da durchaus einen direkten Kontakt herstellen. - als Antwort auf Drittpartner -

Bei unserem Verfahren ("www.bahn.de") steht bis Q2/2011 die Migration auf Oracle 11g zusammen mit einem Hardware-Refresh auf 2x M4000 an. Hardware und Wartung stellt ausschließlich Fujitsu für die neuen M4000. Darauf freue ich mich schon drauf. 8)

Aber um auf die Frage mit der Erfahrung bei Incidents und Problems zurückzukommen: Welche Art von Erfahrung(en) ist hier gemeint wenn man sich über Fujitsu informieren will?

Viele Grüße,
escimo


EDIT:
und doch noch eine Frage: Wird SPARC bereits produktiv eingesetzt?
« Letzte Änderung: 04. Januar 2011, 20:17:31 von escimo »

Blaufish

  • Gast
Re: Hardware von Fujitsu
« Antwort #7 am: 10. Januar 2011, 15:09:17 »
Gemeint ist die Erfahrung bei Problemen mit der Hardware, z.B. es liegt eine Hardwarestoerung vor. Wie gut ist der Support erreichbar?, wie Kompetent ist der Support? Wie kompliziert ist es ein Call bei Fujitsu zu eroeffnen?

Sparc wird bei uns seit vielen Jahren produktiv eingesetzt und wir sind auch mit der Hardware zufrieden. Nur halt nicht mehr mit dem Support von Oracle.
Generell wuerde es uns schon interessieren einen neuen Supportpartner fuer unsere Hardware zu bekommen. Die Diskussion darueber ist im vollen Gange. Wohin es uns treibt, ist noch nicht entschieden und wird wohl auch noch eine weile dauern.

Viele Gruesse

Blaufish