Autor Thema: Oracle-feuert-SPARC-und-Solaris-Entwickler  (Gelesen 2880 mal)

Offline tassilo

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 436
    • Freie Jobbörse rund um Linux

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Oracle-feuert-SPARC-und-Solaris-Entwickler
« am: 04. September 2017, 13:02:33 »

Offline escimo

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1666
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Antw:Oracle-feuert-SPARC-und-Solaris-Entwickler
« Antwort #1 am: 04. September 2017, 22:44:06 »
Danke für den Link. Die Meldung ist an mir - wiedereinmal unbemerkt - vorübergezogen.

Diese Entwicklung war absehbar, obwohl die Technologie für HW- und SW mehr als das Zeug für eine weltweite Cloud-Infra hergäbe, leistungsstarke Mgmt-/Verwaltungstools vorausgesetzt.

Eine offene Architektur allein hilft nunmal nicht, wenn nur noch wenige Mitstreiter bereit sind auf eine solche zu setzen. Zudem war SUN in Bezug auf Prozessoren von Anfang an "fabless", Oracle auch nicht anders, was die Preise unnötig in die Höhe trieb. Auch war/ist die Architektur (Spezifikation + deren Realisierungen in HW) nicht ideal und dazu recht komplex (u.a. in Herstellung als auch Programmierung). Selbst Andreas von Bechtolsheim lies sich zu negativen Äußerungen rund um SPARC und deren Entwicklung hinreisen, zumindest wie ich es verstanden habe.

Im Hinblick auf Cloud-Strategie macht Amazon es seit 2007 mit AWS nicht wirklich zu meiner Zufriedenheit oder besser aber es ist ein Anfang. Ob sich "geschlossene Infra-Umgebungen privater Anbieter" als "Wölkchen-Lösungen" generell auf Dauer halten werden, eher nicht wie mit so vielem. Nichts ist ohne Einfluß, sowohl von innen wie auch von außen. Vielleicht sollte man sich eher von dem Gedanken verabschieden, dass unsere Daten wirklich auf Dauer unabhängig bestehen können oder sollen (?), solange der Mensch allein die Kontrolle auf diese innenhat. Man wird Lösungen finden, ob ideal oder nicht.

Einen Nischenmarkt würde ich für SPARC ggf. noch sehen: in der Forschung. Da ist "Offenheit" bei zumindest von öffentlichen Geldern finanzierten Projekten noch ab und zu vorzufinden :P ;)

Aber letztlich, ja: schade.
« Letzte Änderung: 04. September 2017, 22:46:22 von escimo »