Superuser

Autor Thema: SS Voyager jumpstart in Wien gesucht  (Gelesen 185 mal)

Offline oreste

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
SS Voyager jumpstart in Wien gesucht
« am: 08. Juni 2020, 19:01:38 »
Liebe Sonnenfreunde, leider verstehe ich von Sun Solaris Voyager Unix und Co., So viel wie Homer Simpson von Automobil Design, trotzdem habe ich mir vor einigen Jahren eine Voyager gekauft. Weshalb. Weil sie traumhaft schön war. Seitdem steht sie prominent in meinem Regal. Dank Corona konnte ich mich ein wenig damit beschäftigen und ein neues nvram besorgen sowie auch eine Festplatte.... Das nvram spricht dann zahlreicher Anleitungen mit mir und ich könnte eine Mac Adresse vergeben.
Jetzt würde ich noch gerne mit der traumhaft schönen Maus den Mauszeiger auf einer 'windows' Oberfläche durch die Gegend schubsen können.

Wer kann mir gegen n Kasten Bier (Verhandlungssache) in Wien helfen das Ding in Betrieb zu nehmen?

Floppy Laufwerk dürfte defekt sein, wollte schon openBsd installieren, und CD-ROM habe ich auch keines. Geschweige denn von Install Files oder der Ahnung welches System (Typ Version ...) Man hierfür wählen sollte.

Achja. Musste 2 SCSI SSDs kaufen 2.5", daher falls jemand Interesse hat, würde mich von einem trennen. 

Eventuell geht die Installation auch remote UND jemand leiht mit sein CD-ROM und die Datenträger?

Lieben Gruss und Danke für Tipps

Oreste



FYI, die SSDs
2 pcs LOT Brand NEW REAR M-Systems FFD™ 2.5" SCSI 512MB Smallest, Rugged SCSI.
M-Systems’ Fast Flash Disk (FFD) 2.5” SCSI disk is a state-of-the-art, solid-state disk based on NAND flash technology, containing no moving parts. The outstanding performance of the FFD 2.5” SCSI is based on M-Systems’ TrueFFS® technology that provides full disk emulation, enhanced endurance with dynamic wear-leveling and bad-block mapping-out flash management. Due to its unique design, the FFD 2.5” SCSI eliminates seek time, latency and other electro-mechanical delays inherent in conventional disk drives. The FFD 2.5” SCSI provides superior performance with a 9.7 MBytes/sec burst rate, a 3.6 MBytes/sec sustained read rate, and a 2.2 MBytes/sec sustained write rate. The FFD 2.5” SCSI is fully compatible with the SCSI-2 interface, and has the same mechanical dimensions of traditional mechanical disks. It is a drop-in replacement for rotating disks where top reliability is required.
« Letzte Änderung: 09. Juni 2020, 17:28:08 von oreste »

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

SS Voyager jumpstart in Wien gesucht
« am: 08. Juni 2020, 19:01:38 »

Offline Jerry

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 925
  • Let the SUN shine...
    • sonnenblen.de - Das SUN Heimanwender Forum
Antw:SS Voyager jumpstart in Wien gesucht
« Antwort #1 am: 10. Juni 2020, 16:39:34 »
Holy smoke - SCSI SSDs aus Israel importieren - das nenn' ich mal 'ne Ansage... und da fragte ich letztens noch nach SCSI-SATA-Adaptern (die allerdings immer noch teurer sind als die von Dir genannten "FFDs")

Für 'ne Voyager je nach Anwendungsfall sind 512MB ja sogar noch vertretbar. Alles im GB-Bereich ist bei der alten Hardware immer so'ne Sache - SCSI als Block-Device ist da noch entspannt, die IDE-fähigen älteren Workstations sind da pingeliger was "große" Platten angeht. Zumindest hab ich das so beobachtet. (Grad heute hat meine AX1105 mit 'ner 80er Samsung Platte arg gezickt weil sie zuviele "Cylinder" hatte... soll sich mal nicht so haben...)

Im übrigen würde so ein Teil auch in meine Sammlung noch gut passen - ist allerdings nicht unbedingt "Kern-Beuteschema", dazu ist mein Stellplatz zu knapp bemessen. Oder ich muss erst mal das Grundrauschen an Altmetall beseitigen.

LG
Jerry
Gereon 'Jerry' Stein
Administrator sonnenblen.de

Offline lunatic

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 109
Antw:SS Voyager jumpstart in Wien gesucht
« Antwort #2 am: 10. Juni 2020, 23:44:08 »
Wenn wirklich das Hardwarezubehör wie ein SCSI cdrom fehlt, dann kann man immer noch einen Install-server aufsetzen. Z.B. von Solaris x86 aus. Solaris x86 bekommt man ja in einer virtuellen Maschine zum Laufen.

Offline Jerry

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 925
  • Let the SUN shine...
    • sonnenblen.de - Das SUN Heimanwender Forum
Antw:SS Voyager jumpstart in Wien gesucht
« Antwort #3 am: 11. Juni 2020, 09:32:09 »
Stimmt natürlich - auch wenn mich das mit wehmütigen Erinnerungen erfüllt an eine Zeit, wo wir über 10Mbit eine ganze Firma mit diskless workstations betrieben haben ;)
Gereon 'Jerry' Stein
Administrator sonnenblen.de

Offline oreste

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:SS Voyager jumpstart in Wien gesucht
« Antwort #4 am: 11. Juni 2020, 20:47:01 »
Der Kasten Bier gilt auch für eine dial-in Leitung wo ein boot Server wartet ?
Oder VPN Verbindung auch denkbar. Wäre witzig. Jedenfalls übersteigt dies meine Fähigkeiten.

Ist ein VMware Image fertig lauffähig eine Option?

Gerade auf eBay ein suncdrom SCSI ersteigert. Trotzdem fehlen die Medien dafür (und die Festplatten)

Lg

Offline escimo

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1641
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Antw:SS Voyager jumpstart in Wien gesucht
« Antwort #5 am: 13. Juni 2020, 15:44:10 »
An Medien soll es nicht mangeln.

Offline Jerry

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 925
  • Let the SUN shine...
    • sonnenblen.de - Das SUN Heimanwender Forum
Antw:SS Voyager jumpstart in Wien gesucht
« Antwort #6 am: 13. Juni 2020, 15:49:18 »
Ui danke - ich war versucht, genau danach zu fragen weil ich zwar Solaris 2.7-10 hier habe, aber ältere Versionen nicht - und bei Gelegenheit auf einem der abgerüsteten alten Webserver (DELL PowerEdge T110 - immer noch ganz hübsche Hobel) mit Qemu rummachen wollte. Sparc32 Emulation soll da ja recht gut funktionieren - Sparc64 leider nicht mit Solaris.

Wenn man nicht alle interessanten alten Kisten live und in Farbe auf Lager haben kann, muss man halt emulieren ;)
Gereon 'Jerry' Stein
Administrator sonnenblen.de

Offline oreste

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:SS Voyager jumpstart in Wien gesucht
« Antwort #7 am: 14. Juni 2020, 18:39:12 »
Holy smoke - SCSI SSDs aus Israel importieren - das nenn' ich mal 'ne Ansage... und da fragte ich letztens noch nach SCSI-SATA-Adaptern (die allerdings immer noch teurer sind als die von Dir genannten "FFDs")

würde eine der beiden zum EK-Preis abgeben, sind jedoch 2,5"!! ;-)

Offline oreste

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:SS Voyager jumpstart in Wien gesucht
« Antwort #8 am: 18. Juni 2020, 11:01:42 »
da die Festplatten noch in israel festhängen, werfe ich folgende idee in den Raum: SUN von SCSI ZIP Drive Booten? ....  :P