Autor Thema: Jumpstart Fehler  (Gelesen 7231 mal)

Offline weirdmf

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 17
Jumpstart Fehler
« am: 28. Dezember 2010, 15:43:29 »
Hi zusammen,

ich versuch seit geraumer Zeit einen funktionierenden Jumpstart Server zu konfigurieren, leider bisher ohne richtigen Erfolg. Zuerst zur Hardware: beides (Server & Client) sind alte x86 Rechner (700-800 MHz, ca. 1GB Ram etc). Auf dem Server habe ich DHCP und TFTP erfolgreich eingerichtet, dh. der Client lädt Grub, dann den Kernel und anschliessend erscheint das typische Auswahl Menü zur Installation. Hier ist meine erste Frage: was muss ich auswählen? 1 (Default) oder 2 (Custom Jumpstart)?

Wenn ich 1 auswähle (oder solange warte bis die 30 Sek. abgelaufen sind) scheint er meine sysidcfg zu laden aber er lädt dann auch den grafischen Modus. Dh. ich muss erst mal die Maus in ein Fenster navigieren und dort Enter drücken. Dann fragt er noch ein paar andere Dinge ab, unter anderen von welchen NFS Server er installieren soll. Interessanterweise schreibt er in das Textfeld den Wert aus der sysidcfg. Ich muss es nur bestätigen! Um zu verhindern das er grafisch installieren will habe ich auch schonmal über die serielle Schnittstelle ein Jumpstart versucht, mit dem gleichen Erfolg das er die gleichen Fragen mit den gleichen Werten auf der seriellen Konsole ausgibt

Wenn ich 2 auswähle ignoriert er total die sysidcfg und macht eine normale Installation (mit allen Abfragen) als wenn ich Menüpunkt 4 auswählen würde.

Irgendwo ist da der Wurm bei mir drin, ich weiss nur nicht wo. Vielleicht liegt es auch an meinem Verständnis aber eigentlich will ich den Client nur einschalten und alles installiert automatisch?! Anbei noch mal meine Konfiguration:

Server: bck01
Client: bck02 (zumindest soll er das mal werden)

# showmount -e localhost
export list for localhost:
/export/jumpstart               (everyone)
/export/jumpstart/s10x_u7wos_08 (everyone)
/export/jumpstart/config        (everyone)

# cat /export/jumpstart/config/rules.ok
hostname bck02 begin profile finish

#cat /export/jumpstart/config/profile 
# install_type MUST be first
install_type      initial_install
# start with the minimal required number of packages
cluster           SUNWCXall
# format the entire disk for Solaris
#fdisk   all   solaris all
#root_device c0t0d0s0
pool rpool auto 2g 2g c0d0s0
#bootenv installbe bename solaris10_7
# define how the disk is partitioned
#partitioning      explicit
#filesys           rootdisk.s0 6144  /
#filesys           rootdisk.s1 1024  swap
#filesys           rootdisk.s7 free  /state/partition1
# install systems as standalone
system_type standalone

# cat /export/jumpstart/config/sysidcfg
keyboard=German
#system_locale=de_DE.UTF-8
system_locale=C
geo=C_Europe
timezone=Europe/Berlin
timeserver=192.168.1.73
terminal=xterm
nfs4_domain=dynamic
service_profile=open
name_service=LDAP {domain_name=marex.local
                   profile=default
                   profile_server=192.168.1.73}
security_policy=NONE
root_password=foo
network_interface=e1000g0 {hostname=bck02
#                        ip_address=192.168.1.81
                        netmask=255.255.255.192
                        protocol_ipv6=no
                        default_route=192.168.1.73}

Wenn mir irgendjemand meine Frage(n) beantworten könnte warum mein Jumpstart nicht so richtig mag wäre ich sehr dankbar.

weirdmf

Btw, bin grösstenteils nach der Anleitung vorgegangen: http://www.sun.com/bigadmin/features/articles/jumpstart_x86_x64.jsp

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Jumpstart Fehler
« am: 28. Dezember 2010, 15:43:29 »

Offline meik

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 187
Re: Jumpstart Fehler
« Antwort #1 am: 04. Januar 2011, 20:49:21 »
Hi zusammen,

ich versuch seit geraumer Zeit einen funktionierenden Jumpstart Server zu konfigurieren, leider bisher ohne richtigen Erfolg. Zuerst zur Hardware: beides (Server & Client) sind alte x86 Rechner (700-800 MHz, ca. 1GB Ram etc). Auf dem Server habe ich DHCP und TFTP erfolgreich eingerichtet, dh. der Client lädt Grub, dann den Kernel und anschliessend erscheint das typische Auswahl Menü zur Installation. Hier ist meine erste Frage: was muss ich auswählen? 1 (Default) oder 2 (Custom Jumpstart)?

Wenn ich 1 auswähle (oder solange warte bis die 30 Sek. abgelaufen sind) scheint er meine sysidcfg zu laden aber er lädt dann auch den grafischen Modus. Dh. ich muss erst mal die Maus in ein Fenster navigieren und dort Enter drücken. Dann fragt er noch ein paar andere Dinge ab, unter anderen von welchen NFS Server er installieren soll. Interessanterweise schreibt er in das Textfeld den Wert aus der sysidcfg. Ich muss es nur bestätigen! Um zu verhindern das er grafisch installieren will habe ich auch schonmal über die serielle Schnittstelle ein Jumpstart versucht, mit dem gleichen Erfolg das er die gleichen Fragen mit den gleichen Werten auf der seriellen Konsole ausgibt

Klingt danach, als würde ein Problem in deiner Jumpstart-Konfiguration stecken. Fragen tut der Installer eigentlich nur, wenn er nicht alle Infos hat. Also ein Parameter im Profile fehlt oder irgendwelche Infos sind für ihn nicht erreichbar.

An deiner Stelle würde ich JET (Jumpstart Enterprise Toolkit) nehmen. Das nimmt dir alle möglichen lästigen Detailarbeiten ab, kann mit Erweiterungen wesentlich mehr als nacktes Jumpstart (z.B. Bootplatten spiegeln) und aus einem zentralen Template pro Client werden über ein Script (make_client) alle nötigen Files erzeugt und Dienste konfiguriert.

http://wikis.sun.com/display/JET/Home

MfG, Meik