Superuser

Autor Thema: nfs  (Gelesen 9410 mal)

sonnenstephan

  • Gast
nfs
« am: 29. Januar 2004, 13:41:18 »
Hallo zusammen,

gibt es irgendwo ein how-to, wie man mit netbsd einen nfs-server aufbaut. ic bekomme immer die Fehlermeldung auf meinem Linux-Client:
mount: RPC: Fehler des entfernten Systems - Verbindungsaufbau abgelehnt
Was mache ich falsch? Muß ich noch irgendwelche Dienste starten oder Ports öffnen?
Der Zugriff von NetBSD als Client funktioniert!

Viele Grüße
Stephan

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

nfs
« am: 29. Januar 2004, 13:41:18 »

Waldo

  • Gast
Re: nfs
« Antwort #1 am: 29. Januar 2004, 21:36:04 »
Hi,

was sagt denn ein "showmount -e $netbsd-maschine"?

E.:wq

Offline erisch

  • Moderatoren
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 758
  • TurboSPAAAAAG
    • erisch.homeunix.net
Re: nfs
« Antwort #2 am: 29. Januar 2004, 22:57:25 »
Klingt nach nicht gestarteten Portmapper.
Das ist ein Service der laufen muss. Um zu testen ob er geht, einfach mal "rpcinfo -p" eingeben. Da sollte dann ne Liste mit Ports erscheinen die etwa so aussieht:

  Program Vers Proto   Port
   100000    2   tcp    111  portmapper
   100000    2   udp    111  portmapper
   100024    1   udp  32769  status
   100024    1   tcp  32770  status
   100011    1   udp    716  rquotad
   100011    2   udp    716  rquotad
   100011    1   tcp    719  rquotad
   100011    2   tcp    719  rquotad
   100003    2   udp   2049  nfs
   100003    3   udp   2049  nfs
   100003    2   tcp   2049  nfs
   100003    3   tcp   2049  nfs
   100021    1   udp  32806  nlockmgr
   100021    3   udp  32806  nlockmgr
   100021    4   udp  32806  nlockmgr
   100021    1   tcp  32830  nlockmgr
   100021    3   tcp  32830  nlockmgr
   100021    4   tcp  32830  nlockmgr
   100005    1   udp    735  mountd
   100005    1   tcp    738  mountd
   100005    2   udp    735  mountd
   100005    2   tcp    738  mountd
   100005    3   udp    735  mountd
   100005    3   tcp    738  mountd

Wichtig ist, dass die Einträge "portmapper" und "nfs" auftauchen.

Mfg. Erisch

sonnenstephan

  • Gast
Re: nfs
« Antwort #3 am: 30. Januar 2004, 00:49:49 »
Da krieg ich die Meldung:
rpcinfo: can't contact portmapper: RPC: Remote system error - No such file or directory

Wie bekomm ich den gestartet??
Vielen Dank

Stephan

Offline erisch

  • Moderatoren
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 758
  • TurboSPAAAAAG
    • erisch.homeunix.net
Re: nfs
« Antwort #4 am: 30. Januar 2004, 01:52:41 »
Oki, ich hab grad mal in meinem NetBSD Verzeichnis nachgeschaut. NetBSD hat kein portmap sondern rpcbind. Machen tun beide das Selbe.

Also ich hab nicht viel Ahnung von NetBSD und auch grad nicht aufirgendeinem System laufen. Ich hab nur das NetBSD Paket wo ich grad reinkucke. Also wenn wa nich gleich klappt, nich hauen.

So, zum Starten:

"/etc/rc.d/rpcbind"

Um festzulegen, dass rpcbind immer beim Booten gestartet wird:

Datei "/etc/defaults/rc.conf" öffnen.
Da steht irgendwo ein Eintrag drin: "rpcbind=NO ..."
Den ändern in "rpcbind=YES ..."

Und beim nächsten Bootvorgang, der natürlich solange wie möglich herausgezögert werden muss ;) sollte rpcbind gleich mit gestartet werden.

So wies aussieht wird der nfs-Server auch nicht gesartet, den kann man aber in der gleichen Art und Weise starten.

Mfg. Erisch

sonnenstephan

  • Gast
Re: nfs
« Antwort #5 am: 30. Januar 2004, 20:22:50 »
klappt nich!
Muß ich da noch irgendwelche Dateien vielleicht ändern??
Viele Grüße
Stephan

Offline erisch

  • Moderatoren
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 758
  • TurboSPAAAAAG
    • erisch.homeunix.net
Re: nfs
« Antwort #6 am: 31. Januar 2004, 00:47:02 »
Was heißt klappt nicht, poste mal paar Ausgaben von deinem System, damit wir wissen was nicht geht.
Bei NetBSD haben alle Programme die beim Start ausgeführt werden, eine Abhängigkeitsliste, mit Programmen die vorher laufe müssen.
Schau mal in die Datei "/etc/rc.d/rpcbind", dort steht irgendwo ein Eintrag "Prerequesites" wo die Programme drin stehen die vorher laufen müssen.

Mfg. Erisch

sonnenstephan

  • Gast
Re: nfs
« Antwort #7 am: 31. Januar 2004, 01:23:56 »
/etc/rc.d/rpcbind:
#!/bin/sh
#
# $NetBSD: rpcbind,v 1.6 2002/01/31 01:26:06 lukem Exp $
#

# PROVIDE: rpcbind
# REQUIRE: NETWORKING ntpdate syslogd named ppp

. /etc/rc.subr

name="rpcbind"
rcvar=$name
command="/usr/sbin/${name}"
pidfile="/var/run/${name}.pid"

load_rc_config $name
run_rc_command "$1"

------
rc.conf

rc_configured=YES
ifwatchd=YES
inetd=YES
ipfilter=YES                    #Firewall
ipnat=YES                       #Router
sshd=YES                        #SSH-Server
slapd=YES                       #LDAP-Server
nfsd=YES
#apache=YES                     #WEB-Server
lpd=YES                         #Druck-Server
smbd=YES                        #SAMBA-Server
postfix=YES                     #POSTFIX-Server
hylafax=YES                     #Hylafax-Server
postgresql=YES                  #Postgresql-Server

was wäre denn noh interessant??

Viele Grüße
Stephan


Offline erisch

  • Moderatoren
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 758
  • TurboSPAAAAAG
    • erisch.homeunix.net
Re: nfs
« Antwort #8 am: 31. Januar 2004, 03:15:31 »
Du sollst mir nicht den Inhalt der Scripte posten ::), weil die hab ich selber.

Ich brauch die Ausgaben die dein System ausspuckt. Also die Fehlermeldung die kommt.

Wie aus dem Script, was du gepostet hast, zu entnehmen ist, müssen folgende Dienste arbeiten, bevor rpcbind gestartet werden kann: NETWORKING ntpdate syslogd named ppp

Schick einfach mal das, was du an Fehlermeldungen erhälst.

Mfg. Erisch