Autor Thema: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII  (Gelesen 12147 mal)

Offline franco

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Sparc-Liebhaber
Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« am: 18. Januar 2006, 09:12:20 »
Hallo,

ich habe mal das neue NetBSD 3.0 Sparc64 auf meinen Ultras (60 und 5) getestet. Man kann es relativ leicht installieren, SMP funktioniert nicht, Hardware auf beiden Systemen wird mit Ausnahme des Floppy erkannt!

XFree86 funktioniert mit dem ATI- Treiber der Ultra5 und dem Creator3D (sunffb) der Ultra60 mit max. Auflösung und Mouse und Keyboardsupport problemlos!
Fenstermanager (z.B. Fluxbox, KDE3.3.2) lassen sich ohne Probleme in der zu erwartenden Zeit (KDE auf der Ultra5 ca. 3,5 Tage) übersetzen, laufen auch stabil!

Aber!!! Alles was die pthread benutzt stürzt ab! Dazu zählen u.a. alle Gecko-basierenden Programme wie z.B. Mozilla, Firefox ect.! Auch das GTK+-basierende FTP-Programm gftp stürzt ab, seltsamerweise erst beim Connect mit einem FTP-Server!

Der Onboard-Sound funktioniert, USB ebenso!

Als Server ohne X11 keine schlechte Alternative, mit dem Aktivieren von Softdep im FS auch schnell, aber da ohne SMP und vernüftige Webbrowser als Desktop
nicht zu gebrauchen (im Gegensatz zum i386 Port, der 100% läuft!)

Fazit! Es geht auf Sparc64 nichts an Solaris vorbei, vorerst!

Gruß Frank aus LE

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« am: 18. Januar 2006, 09:12:20 »

gexx

  • Gast
Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #1 am: 18. Januar 2006, 16:38:24 »
Dann probier einmal Linux aus. Das hat sehr gut funktioniert bis ich eine Expert3D eingebaut habe!

Offline franco

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Sparc-Liebhaber
Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #2 am: 18. Januar 2006, 21:41:43 »
Das habe ich! Debian 3.1! Und das gleiche Problem - Elite3D! Mit dem Patchen und Bin-Code einlesen wurde es mir zu blöd! Sonst feine Sache, nur ich mag eben NetBSD mehr!

Offline emily

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #3 am: 22. Januar 2006, 22:47:55 »
Ich kann über OpenBSD 3.8 auf einer Ultra5 nichts schlechtes berichten. Es läuft einfach (zumindest in meinem Anwendungsfall als Router, allerdings kann funktioniert auch Firefox mit Remotedisplay)
BR
Marcus

Offline dd

  • Sobl Junior
  • **
  • Beiträge: 91
Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #4 am: 15. März 2006, 09:37:12 »
Das habe ich! Debian 3.1! Und das gleiche Problem - Elite3D! Mit dem Patchen und Bin-Code einlesen wurde es mir zu blöd!

Hallo franco,

das "Einlesenmüssen" des Bin-Codes liegt einfach daran, daß debian ohne proprietären Code auskommen will, um Software"frei" zu halten. Eine Frage zu Deinem Fazit: Wie verhält es sich bei Solaris mit Multiprozessing, Logical Volume Manager, RAID-Software, http-Server, Cluster-Software? Ist das mittlerweile frei zu bekommen ( ich meine hier auch frei=ohne bezahlen zu müssen). Ich habe längere Zeit nicht mehr mit Solaris gearbeitet und kenne mich da nicht so aus!

Gruß
Dirk

claus

  • Gast
Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #5 am: 15. März 2006, 12:00:17 »
Frei bekommen ist kein Problem, ob Du das allerdings auch frei benutzen darfst ist eine ganz andere.

Claus

Offline franco

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 146
  • Sparc-Liebhaber
Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #6 am: 15. März 2006, 16:54:39 »
Eine Frage zu Deinem Fazit: Wie verhält es sich bei Solaris mit Multiprozessing, Logical Volume Manager, RAID-Software, http-Server, Cluster-Software? Ist das mittlerweile frei zu bekommen ( ich meine hier auch frei=ohne bezahlen zu müssen).

Hallo,

ich kann mich nur dem Posting von Claus anschließen, es gibt genug Software, ob man diese dann auch "FREI" benutzen kann steht auf einem anderen Blatt!
Aber Du kannst doch auch für Solaris sehr viel OpenSource benutzen, oft schon als Packet!

Ich habe z.B. Apche, MySQL und CUPS laufen, org. zwar nicht von SUN aber eben frei verfügbar.

Für mich ist Solaris solange Nr.1 auf Sparc / Sparc64, weil:

NetBSD und OpenBSD ohne SMP (für die Ultras) laufen, Debian wäre eine Alternative, wenn ich nicht seit Jahren Linux den Rücken gekehrt hätte und FreeBSD ist mir im Desktop mit reinem 64Bit zu aufgebläht ( Mozilla hat dort z.B. ca. 150 MB im RAM) und zu unstable.

Tut mir leid, bin etwas am Thema vorbei, mußte aber mal sein!

Gruß Frank

SierraX

  • Gast
Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #7 am: 21. März 2006, 13:06:57 »
Hi.

Ich bin grad am verzweifeln mit meiner U60. Hab erst OpenBSD 3.8 probiert dann NetBSD 3.0 und beide male behauptet er mir, das er kein bootfähiges system findet.
Was mach ich falsch?

Zum Thema U5 + NetBSD möcht ich sagen. Ist zumindest dort die bessere Wahl als Solaris, da die wenigen Resourcen die man dort hat nicht noch zusätzlich verschwendet werden und sie in manchen Bereichen schneller wird (kann ich nicht beweisen, nur so vom gefühl).

SierraX

  • Gast
Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #8 am: 21. März 2006, 17:02:13 »
Ok war ein PEBKAC:

Die boot-device Variable im OBP war falsch gesetzt.
Aber daß das sogar auswirkungen auf die Solaris installation hat find ich absolut übel.

claus

  • Gast
Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #9 am: 21. März 2006, 18:09:01 »
Welche Auswirkungen?  ???

Wenn Du sagst "Such da nach einem System" und "da" eben dorthin zeigt, wo nichts ist, wie soll das denn dann funktionieren?

Versuch das mal auf einem PC und sagt im Bios "Boot from C only" und hab dein System auf D?

Claus

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #9 am: 21. März 2006, 18:09:01 »

SierraX

  • Gast
Re: Fazit NetBSD 3.0 Sparc64 auf UltraSparcII
« Antwort #10 am: 21. März 2006, 18:29:03 »
Wie bei den BSDs: das man die informationen zu den Festplatten bei der Installation vom Controller holt und nicht vom OBP