Superuser

Autor Thema: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000  (Gelesen 16026 mal)

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« am: 19. November 2006, 19:41:19 »
Moin,

viel Auswahl gibt es ja nicht, aber so Recht weiss ich inzwischen auch nicht welcher Framebuffer brauchbar ist.

Anforderungen:
- 1600x1200 VESA (also 60 oder 75 Hz)
- gutes Bild auf meinem Eizo TFT ( L985EX )

Nice to have:
- DVI

Meine Ausgangssituation:
Hatte ja ewig keinen passenden 13W3 Adapter fuer meine Blade. Kurzfristig konnte ich dann eine XVR-100 mit 64 MB antesten. Nicht schlecht das Teil. Hat mir gefallen, leider hab ich den DVI Ausgang nicht getestet. Aber das Bild war schon ganz brauchbar.
Inzwischen bin ich im Besitz eines passenden 13W3 Adapters und hatte mich ja schon auf ein elends lahmes Bild gefasst gemacht. Aber die Creator3D Series 3 (FFB2+) ist ja nur unwesentlich langsamer als die XVR-100 und das Bild auf meinem TFT ist absolut identisch.

Was wuensche ich mir:
- Deutlich schnelleren Bildaufbau im Gnome Desktop, beide Framebuffer sind nicht berauschend schnell
- Mehr Schaerfe und Brillianz, meine NVIDIA Grafikkarte mit DVI erzeugt ein gestochen scharfes und klares Bild auf meinem TFT. Wenn der Sun Framebuffer auch mehr in die Richtung geht, waere ich saufroh. Derzeit empfinde ich das Bild als etwas matt und verschwommen.


Also viel Auswahl gibts ja nicht. Derzeit waeren eine Expert3D Lite und die XVR-500 fuer einen guten Kurs zu haben. Was ist denn von diesen beiden Karten zu halten?
Was kann denn eine Elite 3D m6? Habe gelesen das dieser Framebuffer ein herrliches Bild auf den Schirm zaubert?
Oder sollte man doch auf eine XVR-1000 oder XVR-600 sparen? Kann mal einer die Bildqualitaet des DVI Ausganges ein wenig beschreiben?

Danke und Gruss
Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« am: 19. November 2006, 19:41:19 »

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1657
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #1 am: 19. November 2006, 20:47:07 »
Hallo Tschokko again,

Zitat
Was wuensche ich mir:
- Deutlich schnelleren Bildaufbau im Gnome Desktop, beide Framebuffer sind nicht berauschend schnell
OpenGL-Unterstützung wäre angesagt. Da Solaris 10 jetzt auf X.org X-Server und Treiber setzt würde ich sehen die GLX-Erweiterung ordentlich zum laufen zu bringen. Ohne die ist alles, sagen wir mal "schleppend" im "GUI-Mode".

Zitat
...meine NVIDIA Grafikkarte mit DVI erzeugt ein gestochen scharfes und klares Bild auf meinem TFT
NVIDIA und Bildqualität (Signalqualität) ist wie ein Auto ohne Fenster ;)
Für reine 2D-Anwendungsgebiete und Multi-Monitor-Support, sag ich nur: Matrox (z.B. TechSource Raptor GFX 750). Es sei denn, du benötigst auch noch 3D-Leistung, dann Expert3D / XVR-500 / XVR-600 / XVR-1000 / XVR-1200 oder so  ;)
Alternativ kannst du auch einen anderen X-Server nehmen. Zum Beispiel von Xi Graphics. Die sind allerdings nicht kostenlos, dafür aber leistungfähiger, je nach Bedarf.

Also von einer "Elite 3D m6" rat ich dir in Kombination mit deinem  EIZO FlexScan L985EX 21,3 Zoll TFT ab. Die Elite3D m6 kann maximal eine Auflösung bis 1280x1024. Dein Monitor hat eine Standard-Auflösung von 1600x1200 Pixel.

escimo

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #2 am: 19. November 2006, 23:01:31 »
OpenGL-Unterstützung wäre angesagt. Da Solaris 10 jetzt auf X.org X-Server und Treiber setzt würde ich sehen die GLX-Erweiterung ordentlich zum laufen zu bringen. Ohne die ist alles, sagen wir mal "schleppend" im "GUI-Mode".
Kann man denn schon von Xsun auf Xorg auf der Sparc Plattform umwechseln?

Zitat
NVIDIA und Bildqualität (Signalqualität) ist wie ein Auto ohne Fenster ;)
Oeeehhmmmm, ich weiss echt nicht was du hast, aber an meinem PC schmeisst meine NVidia FX 5700 Ultra ueber den DVI Ausgang ein gestochen scharfes Bild auf den TFT.
Das Bild ueber den 13W3 Adapter auf den VGA Eingang des TFTs ist da echt verschwommen, matt und blass. Auch die XVR-100 produzierte ueber den VGA Ausgang ein kaum besseres Bild. Und grundsaetzlich ist es ja bekannt das die VGA Signalqualitaet immer problematisch an TFT Monitoren ist.
Wie schon gesagt, so ein gestochen, scharfes Bild wie ich es mit meinem PC habe, waere ne feine Sache. Selbst meine Freundin sagt, dass das Bidl schwammig und matt ist. ;)

Zitat
Für reine 2D-Anwendungsgebiete und Multi-Monitor-Support, sag ich nur: Matrox (z.B. TechSource Raptor GFX 750). Es sei denn, du benötigst auch noch 3D-Leistung, dann Expert3D / XVR-500 / XVR-600 / XVR-1000 / XVR-1200 oder so  ;)
Matrox in der Blade?


Gruesse Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Offline AndreasW

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 254
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #3 am: 19. November 2006, 23:09:54 »
Hallo Tschokko,

wie ich in dem anderen Thread schon schrieb, ist die XVR-500 etwas schneller als
die XVR-100. Wenn OpenGL benutzt wird, sollte sie die XVR-100 weit abhängen.
Leider ist die Bildqualität bei 1600x1200 nicht so gut. Es ziehen häufig Schlieren
über den Schirm. Das macht die XVR-100 besser. Allerdings solltest Du beachten,
dass hier der DVI-Ausgang nur im Grafikmodus (also nicht in der Konsole) funktioniert
und auch nur bis 1280x1024 verwendet werden kann.
Die XVR-500 hat leider keinen DVI-Ausgang.

Die XVR-1000 soll teilweise ziemlich langsam sein. Sie ist, soweit ich weiss,
eine der letzten Eigenentwicklungen von Sun. Ich würde lieber in eine XVR-600
investieren. Allerdings wird diese Karte nicht offiziell in den Blade 1000/2000 unterstützt.
Sie soll aber trotzdem funktionieren.

Andreas

Offline Jonny

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1063
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #4 am: 19. November 2006, 23:39:23 »
Ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass die XVR-500 eine schlechte Signalqualität hat. Einige gute TFTs haben Probleme mit der Synchronisation (sieht man z.B. beim dtlogin Screen auf der grauen Fläche wenn Pixel flackern). Bei so hoher Auflösung am TFT würde ich von der Karte abraten. Die XVR-100 hat eine etwas bessere Signalqualität, da gibt es keine Sync Probleme. Das Bild an sich ist bei beiden etwas blass, bei der 100er finde ich es etwas besser. Der DVI hat leider die schon geschilderten Limitierungen >:( Man merkt, dass die Karten für CRT Bildschirme entwickelt wurden. Eine PGX-64 ist indiskutabel langsam, macht dafür aber für mich ein schöneres Bild. XVR-1000 haben wir nur in einer Blade 1000 im Einsatz und der Brüller ist das Teil für das Geld und den Aufwand leider nicht. Expert 3Dlite hat auch noch ein ganz gutes Bild/Signal, ist aber nicht ganz so schnell wie die XVR-500 (ist halt der Vorgänger). Elite ist eh kein Thema, zweng zu geringer Auflösung und die Creator ist halt schon sehr betagt, darum langsam aber von den Auflösungen her DIE universal Karte.
Ich würde an deiner Stelle auf eine XVR-600 sparen.

Gruß
Jonny
solaris is like a wigwam :
no windows, no gates and a apache inside !

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1657
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #5 am: 19. November 2006, 23:49:48 »
Zitat
Kann man denn schon von Xsun auf Xorg auf der Sparc Plattform umwechseln?
Bei Solaris 10 werden 2 X-Server-Systeme mitgeliefert XSun und X.org. X.org ist standard.

Zitat
Oeeehhmmmm, ich weiss echt nicht was du hast, aber an meinem PC schmeisst meine NVidia FX 5700 Ultra ueber den DVI Ausgang ein gestochen scharfes Bild auf den TFT.
Was man sieht und was man messen kann sind zwei unterschiedliche Dinge.  ;)

Zitat
Das Bild ueber den 13W3 Adapter auf den VGA Eingang des TFTs ist da echt verschwommen, matt und blass.
Da kannst du mal sehen. :D 13W3 ist ganz gut geschirmt. Kommt da aber auch stark auf den Framebuffer und das eingesetzte Monitorkabel drauf an.

Zitat
Matrox in der Blade?
Warum net, wenn du keine 3D-Leistung benötigst  ???. Der Chip dieser Karte ist von Matrox. Der Chip der PGX32 ist wohl von 3Dlabs (Permedia 2). Der Chip der PGX64 stammt von ATI (Rage XL).

Wie schon erwähnt, kannst du auch den X-Server austauschen. Es liegt nicht unbedingt am Framebuffer selbst, sondern meist an zu "luschigen Treibern" der  X-Server.

Ich habe noch eine Expert3D (nicht die "lite"). Das Teil macht bis zu 1920x1200 in 24Bit Farbtiefe. Die muss ich aber erst noch testen. Kommentar dazu folgt :)

Zitat
XVR-1000...Sie ist, soweit ich weiss, eine der letzten Eigenentwicklungen von Sun
Es war die letzte für den UPA-Slot. Die XVR-4000 war die letzte Eigenentwicklung für die Fire V880/V890 -System. Die XVR-4000 kann nur bei einer Disziplin noch mit den Quadros und FireGLs mithalten: Textur-Mapping (laden relativ großer Texturen auf Objekte). Weiterhin hat Sun noch die XVR-1200 (PCI64 von 3Dlabs). Für PCIe gibt es noch die XVR-2500 (ist eine 3Dlabs Wildcat Realizm 500). Die wird beim Kauf eine Ultra 25/45 (SPARC based UltraSPARC-IIIi) mit angeboten.

Grüße
escimo
« Letzte Änderung: 20. November 2006, 00:01:31 von escimo »

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #6 am: 20. November 2006, 10:56:27 »
Zusammengefasst heisst es also XVR-600.

Wer hat denn so einen Framebuffer schon im Einsatz oder kann zumindestens etwas davon erzaehlen?

Gruesse Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Offline Sparky

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 3260
  • HyperSPARC ! Das fetzt......
    • HyperSTATION
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #7 am: 20. November 2006, 12:22:43 »
Zusammengefasst heisst es also XVR-600.

Wer hat denn so einen Framebuffer schon im Einsatz oder kann zumindestens etwas davon erzaehlen?

Gruesse Tschokko

Tschokko,
glaubst Du das wir hier Geld scheissen ?
Viele hier haben als Hobby eine SUN zu Hause stehen.
Einige haben beruflich damit zu tun, aber dann müsste man schon den jemanden finden,
der ausgerechnet die Konfiguration hat, die für Dich interessant ist.
Eine XVR-600 dürfte noch reichlich Geld kosten.
Manchmal fehlt Dir ein wenig der Bezug zur Realität.
Ich gebe jedenfalls nicht so viel Geld für mein Hobby aus.
www.hyperstation.de
alles zu HyperSPARC, SBus-Karten und AG-10E Howto

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #8 am: 20. November 2006, 16:05:31 »
Hallo Sparky,

ich glaub du hast mich etwas missverstanden. Selbstverstaendlich "scheisse" ich nicht das Geld und muss wie jeder andere jeden Cent sparen fuer mein Hobby. Eine XVR-600 wie sie derzeit fuer $600 und mehr angeboten wird, kommt natuerlich nicht in Frage. Das ist eindeutig zu teuer und vor allem uebersteigt sie fast dreifach den Preis meiner Blade 1000. Wenn ich allerdings eine gebrauche fuer 300 Euro erwischen koennte, dann haette ich definitiv ein neues Sparziel...

Meine Frage nach Erfahrungswerten richtete sich etwas mehr an diejenigen die dieses Karte beruflich kennen. Ich glaube naemlich auch nicht das soviele Leute - wenn ueberhaupt - bereits eine XVR-600 zu Hause im Einsatz haben.

Sorry, ich wollte echt nicht als Gedscheisser rueberkommen, weil das bin ich ganz und garnicht.

Gruesse
Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Offline Sparky

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 3260
  • HyperSPARC ! Das fetzt......
    • HyperSTATION
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #9 am: 20. November 2006, 16:36:57 »
Prima,
dann hätten wir das geklärt.
Hier sind jede Menge Hobbyisten, die deutlich ältere Maschinen betreiben.
Mit einer Blade ist man am oberen Ende der Leistungsscala.
Warum das so ist ?
Ganz einfach, mit einer SUN kommt man nicht annähernd auf das Niveau eines Multimedia-PC.
Dafür ist x86-Technik als Massenware viel günstiger.
Wenn jetzt argumentiert wird ja aber Gentoo oder wasweisich,
dann fällt mir nur ein, auf eine SUN gehört auch ein SUN-OS - also Solaris.
www.hyperstation.de
alles zu HyperSPARC, SBus-Karten und AG-10E Howto

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #9 am: 20. November 2006, 16:36:57 »

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #10 am: 20. November 2006, 16:44:36 »
Na ja,

voerst kommt eh kein neuer Framebuffer in Frage. Kein Geld. :) Und Weihnachten steht vor der Tuer.  ;D

Aber kleine Info am Rande, IMN Nord hat zur Zeit einen Berg XVR-500 Karten liegen. Zu verkaufen fuer 65 Euro + Maerchensteuer und Versand. Das ist doch mal ein verflixt guter Preis !!!


Gruss Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1657
  • SPARCstation 2
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #11 am: 20. November 2006, 19:23:01 »
Die XVR-500 sollte für dich völlig ausreichen Tschokko. In Verbindung mit deinem Eizo ergibt das - zumindest von der Leistung unter Gnome - ein "nettes" Duo  ;)

Ein anderes Problem ist mir in Verbindung mit TFTs und 13W3-auf-VGA Adapter aufgefallen: Bei der Blade 1000 mit Creator3D kam der X-Server unter Solaris 8 und 10 mit der Standard-Auflösung von 1280x1024 net klar. Der hat sich wehement geweigert über 1152x900 zu gehen. Habt ihr einen Hinweise oder Informationen, woran das liegen könnte?

Gruß
escimo
« Letzte Änderung: 20. November 2006, 22:51:38 von escimo »

Offline Jonny

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1063
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #12 am: 20. November 2006, 21:39:57 »
Wir haben in der Firma jede Menge XVR-600 in Blade 1500 Maschinen im Einsatz. Erste Sahne was die Bildqualität angeht. Durch DVI der Ideale Partner für die diversen 24" TFT Modelle. Unsere Jungs bearbeiten damit durchaus komplexe Modelle und schattiert rotieren geht ohne Ruckeln.
Leider unbezahlbar (sowohl die Karte als auch die Monitore) :'(

Gruß
Jonny
solaris is like a wigwam :
no windows, no gates and a apache inside !

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1315
  • Minusgeek
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #13 am: 21. November 2006, 01:07:46 »
IPS Bremen will €880,- für die X3780A.
Gar nicht sooo viel, wenn man bedenkt, dass manche das auch für SLI-Grafik nur zum Daddeln ausgeben.

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Welcher Framebuffer fuer Blade 1000
« Antwort #14 am: 21. November 2006, 09:00:27 »
IPS Bremen will €880,- für die X3780A.
Gar nicht sooo viel, wenn man bedenkt, dass manche das auch für SLI-Grafik nur zum Daddeln ausgeben.
Puhhh... 880 € ist schon ein ganz schoen gepfefferter Preis. Schade eigentlich, haette gerne so eine Karte.

Gruesse Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!