Superuser

Autor Thema: Temple of the Sun  (Gelesen 7303 mal)

llothar

  • Gast
Temple of the Sun
« am: 02. Mai 2007, 14:38:42 »
Vielleicht kennt der eine oder andere das ja noch nicht. Habs auch erst gerade auf comp.unix.solaris entdeckt  ;D

http://howmachineswork.com/sun/templeofthesun/

Aber die Coder waren keine Developer. Schon einen Fehler bei einer Frage endeckt.

for(i=10;i<20;i--) {
  cout << i;
}

wie oft wird diese Schleife durchlaufen, da wollen die tatsächlich das man sagt unendlich. ROTFL. Kein Wunder das SGI die Endlosschleife in 15 min schafft.

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Temple of the Sun
« am: 02. Mai 2007, 14:38:42 »

Offline Ten Little Indyans

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Temple of the Sun
« Antwort #1 am: 02. Mai 2007, 15:52:49 »
Vielleicht kennt der eine oder andere das ja noch nicht. Habs auch erst gerade auf comp.unix.solaris entdeckt  ;D

http://howmachineswork.com/sun/templeofthesun/

Aber die Coder waren keine Developer. Schon einen Fehler bei einer Frage endeckt.

for(i=10;i<20;i--) {
  cout << i;
}

wie oft wird diese Schleife durchlaufen, da wollen die tatsächlich das man sagt unendlich. ROTFL. Kein Wunder das SGI die Endlosschleife in 15 min schafft.

Das Spiel ist zwar ziemlich primitiv aber doch irgendwie lustig. Die Sache mit den Terminals weckt Erinnerungen an Impossible Mission auf dem C64.

Aber die Codefragmente sind ja voll Grütze. Welche Zielgruppe wollen sie denn damit ansprechen?

Ich habe hier gerade nur den GCC unter Cygwin zur Hand. Der zeigt natürlich erstmal Stinkefinger, ich hoffe Sun Studio macht das auch:
error: `i' undeclared (first use this function)
Also schnell i deklarieren  ;D
unsigned int i;Dummerweise steht die richtige Lösung (11) gar nicht zur Auswahl...

Offline msueper

  • Sobl Junior
  • **
  • Beiträge: 96
Re: Temple of the Sun
« Antwort #2 am: 04. Juni 2007, 21:23:49 »
danke, cooler Link,
leider läuft der SUN-Mann immer wieder aus dem Bild...
Am Schluß ist dann ja wohl klar, worum es geht, nämlich das SUN Studio anzubieten
Martin