Superuser

Autor Thema: CDRW an U60  (Gelesen 9805 mal)

wx110659

  • Gast
CDRW an U60
« am: 10. Juli 2007, 16:20:52 »
Hallo,

ich versuche gerade ein Yamaha 4x4x16 an meiner U60 zum Laufen zu bringen. Die U60 hat schon ein internes CDROM, das CDRW ist also als 2. CD-Laufwerk an den externen SCSI-Anschluss gekabelt. Es wird auch im OBP erkannt. Aber wie geht es weiter? Braucht es einen Alias im device tree?

In der vfstab finde ich keinen mount und wenn ich versuche, es manuell zu mounten, heisst es, die device wäre schon belegt. Wie kann ich vorgehen?

Grüße
Solwx

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

CDRW an U60
« am: 10. Juli 2007, 16:20:52 »

Offline Freud-Schiller

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 927
Re: CDRW an U60
« Antwort #1 am: 10. Juli 2007, 16:43:14 »
wenns im obp drin ist easy :)

bedenke, daß der ext. scsi bus =! dem int. ist. das device ist unter solaris sehr wahrscheinlich als cdrom1 oder sr1(@experten ist das so?) verfügbar. cdrecord und nämliche können dann damit umgehen.

Du solltest zur sicherheit aber ein boot -r machen, damit das neue device eingebunden wird.

wx110659

  • Gast
Re: CDRW an U60
« Antwort #2 am: 24. Juli 2007, 10:02:16 »
So ähnlich dachte ich mir das auch, ein boot -r und vielleicht noch ein devfsadm und schon tuts. Mitnichten. Ich würde erwarten, dass ich das CDRW im Device tree vom OBP sehe, aber das ist nicht der Fall.


claus

  • Gast
Re: CDRW an U60
« Antwort #3 am: 24. Juli 2007, 20:24:03 »
Hallo,

gehört der externe Anschluss auch zu einem anderen SCSI-Tree?

Bei einer SS-20 ist das zum Beispiel nicht so, ich glaube bei einer U60 auch nicht.

Wenn Du dann das CD-RW auch noch auf ID 6 und nicht terminiert hast, wundert es micht gar nicht.

Also, ich würde zuerst die ID auf != 6 stellen und danach mal schauen, ob ich den SCSI Bus terminieren muss, oder nicht (normalerweise schon).

Wenn das alles richtig ist, solltest Du das CDRW im device tree im OBP sehen. Ein alias musst Du natürlich manuell anlegen, so Du eines benötigst. (An meiner SS20 hängen extern zwei CD-RW, an einem separaten Bus)

Claus

Offline maal

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • Ich mag keine Signaturen!
Re: CDRW an U60
« Antwort #4 am: 24. Juli 2007, 21:05:24 »
Hallo,

die SPARCstations, die U1, U2 und U30 haben nur einen SCSI-Kanal.

Die U60 hat einen Dual-Channel Controller (53C876).

Zwar nicht mehr aktualisiert, dafür aber kostenlos ...

http://sunsolve.sun.com/handbook_pub/Systems/Example/documents/21216.html

Ein einfaches probe-scsi-all spricht Bände ...

Michael
« Letzte Änderung: 24. Juli 2007, 21:07:25 von maal »

wx110659

  • Gast
Re: CDRW an U60
« Antwort #5 am: 09. August 2007, 17:02:44 »
Also, das CDRW hat die ID 1 und ist termininert. Zwischen CDRW und Controller sitzt noch ein Tape (ID 5), welches wie gewollt funktioniert.

Ich habe dementsprechend den Alias vom CDRW auf /pci@1f,4000/scsi@3,1/disk@1,0:f gelegt (das eingebaute CD hat /pci@1f,4000/scsi@3/disk@6,0:f) . Habe ich da etwas falsch eingetragen oder sehe ich die Device vielleicht einfach nur nicht?


Offline Sparky

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 3260
  • HyperSPARC ! Das fetzt......
    • HyperSTATION
Re: CDRW an U60
« Antwort #6 am: 09. August 2007, 19:34:06 »
Also, das CDRW hat die ID 1 und ist termininert. Zwischen CDRW und Controller sitzt noch ein Tape (ID 5), welches wie gewollt funktioniert.

Ich habe dementsprechend den Alias vom CDRW auf /pci@1f,4000/scsi@3,1/disk@1,0:f gelegt (das eingebaute CD hat /pci@1f,4000/scsi@3/disk@6,0:f) . Habe ich da etwas falsch eingetragen oder sehe ich die Device vielleicht einfach nur nicht?



Lese doch bitte die Beiträge hier!
Was bringt ein probe-scsi-all?
Wird das CDRW nicht angezeigt, liegt es daran, das die Festplatten die ID belegen (denn ID 1 und 3 sind den Festplatten vorbehalten) oder das CDRW ist platt.
www.hyperstation.de
alles zu HyperSPARC, SBus-Karten und AG-10E Howto

wx110659

  • Gast
Re: CDRW an U60
« Antwort #7 am: 13. August 2007, 14:19:52 »
Sparky u.a., in meiner Auftaktfrage im Thread schrieb ich, dass das CDRW im OBP erkannt wird. Die Frage, ob das CDRW im OBP auftaucht, war also schon vor dem Öffnen dieses Threads hier geklärt.

Hier nun aber noch mal die Ausgabe von probe-scsi-all zum Mitschreiben: Auf scsi3,1 sind ID1 das CDRW und ID5 das Tape, auf scsi3 ID0,1 die HDs und ID6 das interne CDROM.




Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: CDRW an U60
« Antwort #8 am: 13. August 2007, 19:54:25 »
Das Tape ist nicht terminiert? Meisst sitzt ein Jumper auf den Dingern, der Term einschalten.
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

Offline Ten Little Indyans

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: CDRW an U60
« Antwort #9 am: 13. August 2007, 21:27:18 »
Also bei mir tut es auf Anhieb. U60 mit intern DVD-Laufwerk und einer Platte, jetzt gerade extern ein CD-R angeschlossen (in einem Sun Unipack, auto-terminiert).

Im OBP sieht es dann so aus:
{0} ok probe-scsi-all
/pci@1f,4000/scsi@3,1
Target 5
  Unit 0   Removable Read Only device    PLEXTOR CD-R   PX-W1210S1.04

/pci@1f,4000/scsi@3
Target 0
  Unit 0   Disk     SEAGATE ST336704LSUN36G 0326
Target 6
  Unit 0   Removable Read Only device    TOSHIBA DVD-ROM SD-M14011009

{0} ok

Nach einem boot -r habe ich zwei Devices zur Verfügung:
# ls -l /dev/sr*
lrwxrwxrwx   1 root     root          12 Mar  6  2006 /dev/sr0 -> dsk/c0t6d0s2
lrwxrwxrwx   1 root     root          12 Aug 13 20:53 /dev/sr1 -> dsk/c1t5d0s2

Gruß,
Andrew.

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: CDRW an U60
« Antwort #9 am: 13. August 2007, 21:27:18 »

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1315
  • Minusgeek
Re: CDRW an U60
« Antwort #10 am: 14. August 2007, 18:08:38 »
Hmm...
Ich erinnere mich, dass mein externes Device NICHT funktioniert, wenn ich den Terminator angesteckt habe. Kaum ziehe ich ihn ab, funktioniert alles.

wx110659

  • Gast
Re: CDRW an U60
« Antwort #11 am: 27. August 2007, 16:04:09 »
Also, die Devices sehe ich:
CDROM: /dev/sr0 -> dsk/c0t6d0s2
CDRW:  /dev/sr1 -> dsk/c1t1d0s2

Aber was mache ich damit? Ein ls auf /dev/sr1 zeigt ja nur die weitere Verlinkung in den Systembaum (devices/pci@1f,4000/scsi@3,1/sda@1,0:c).




Offline Ten Little Indyans

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: CDRW an U60
« Antwort #12 am: 28. August 2007, 10:56:55 »
Also, die Devices sehe ich:
CDROM: /dev/sr0 -> dsk/c0t6d0s2
CDRW:  /dev/sr1 -> dsk/c1t1d0s2

Aber was mache ich damit? Ein ls auf /dev/sr1 zeigt ja nur die weitere Verlinkung in den Systembaum (devices/pci@1f,4000/scsi@3,1/sda@1,0:c).

Das Device-File kannst Du z.B. mounten oder kopieren (= "Image ziehen").

Vielleicht sollten wir nochmal zurück an den Anfang... Du hattest geschrieben Du könntest eine CD nicht manuell mounten, es wäre aber auch nichts in der vfstab eingetragen.

Läuft bei Dir der Volume Management Daemon (vold)? Als ich am rumprobieren war ist mir aufgefallen das dieser sich per Default alle CDROMs unter den Nagel reisst, siehe /etc/vold.conf. Sobald ich eine CD in das externe CDRW-Laufwerk eingelegt habe wurde diese automatisch gemountet (unter /cdrom/cdrom0 wenn es die erste ist, ansonsten /cdrom/cdrom1 wenn vorher das interne Laufwerk auf cdrom0 gemountet wurde).

Vielleicht ist das bei Dir auch so und Du hast nur nicht gesehen das die CD bereits gemountet war (das würde auch zu dem "Device schon belegt"-Fehler führen). Der vold hat nichts mit /etc/vfstab zu tun, da kommen nur die "fest" gemounteten Verzeichnisse hin.


Ansonsten, wenn kein vold läuft, kannst Du die CD manuell in ein leeres Verzeichnis mounten, z.B.
mount -F hsfs -o ro /dev/sr1 /mntoder
mkdir /meine_scheibe
mount -F hsfs -o ro /dev/sr1 /meine_scheibe

Andrew.