Autor Thema: Haloele  (Gelesen 3467 mal)

Bender

  • Gast
Haloele
« am: 28. Juli 2007, 16:55:56 »
Hi!

Bin neu im Forum und erhoffe mir jeder Menge Hilfe hier...  ;)

Ich hab mich nach Jahren entschlossen, mal meine Solaris Kenntnisse aufzufrischen. Hatte in den 90ern auf Solaris2 objektorientiere Software entwickelt (C++).

Jetzt wollte ich mal wieder meine Kenntnisse etwas auffrischen und hab sogar noch ne Workstation: SparcServer10 mit ca. 128MByte Ram und 4GByte SCSI Platte (glaube ich). Dazu Sony Festfrequenz Monitor, Tastatur, Lautsprecher und Gedöns...

Dazu direkt meine erste Frage: Lohnt sich das Teil noch aufzubauen? Kann ich damit noch was anfangen? Ich hab noch keine konkrete Idee, was ich mit dem System anstellen soll. Als erstes möchte ich einfach mal wieder meine Unix Kenntnisse auffrischen. Hab 7  Jahre ausschließlich mit Windows gearbeitet und bin ein wenig Unix eingerostet. Linux hatte ich bisher noch nicht mal installiert.  ;D

Hatte auch daran gedacht mir Solaris10 in nem VM Server zu installieren.

Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich!

Danke!

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Haloele
« am: 28. Juli 2007, 16:55:56 »

Offline maal

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • Ich mag keine Signaturen!
Re: Haloele
« Antwort #1 am: 28. Juli 2007, 20:01:31 »
Hallo,

mit einer SPARCstation 10 ist leider bei Solaris 9 Schluß. 128MB RAM sind auch etwas knapp, ebenso die 4GB Platte.

Zum Probieren würde ich zumindest preiswert den Hauptspeicher aufrüsten. Evtl. hat jemand für dich 64MB Module bzw. du findest welche auf eBay.

Die Idee mit VMware auf einer x86 Maschine oder auch eine Solaris 10 Installation auf einer zweiten Platte ist aber zu bevorzugen.

Michael


Offline Padde

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Re: Haloele
« Antwort #2 am: 29. Juli 2007, 11:40:50 »
Willkommen im Forum.

NetBSD und OpenBSD laufen auf den alten Kisten eigentlich gut, dafür ist deine SS10 auch ausreichend ausgestattet. Zum Rumspielen ist das ganz nett.

Für ein aktuelles Solaris braucht man aber eine neuere Kiste (SS10 ist ja nun wirklich schon ein wenig älter :)). Was die Alternative der Installation in einer VM angeht, hatten wir hier AFAIR zuletzt noch einen Thread. Einfach mal ein wenig im Forum stöbern.

Bender

  • Gast
Re: Haloele
« Antwort #3 am: 30. Juli 2007, 20:34:02 »
Okese...

ich such dann mal. Sol10 läuft mittlerweile in der VM.

Kennt jemand ein gutes Tutorial oder Anleitungen, die einem einen "Rundumschlag" liefern? System läuft, aber viel beigetragen hab ich jetzt dazu nicht. :)

Vielleicht sollte ich mal LFS antesten, damit ich zumindest weiss, welche Komponenten essentiell sind.

Jemand Tipps?

claus

  • Gast
Re: Haloele
« Antwort #4 am: 30. Juli 2007, 21:24:14 »
Ein gutes Tutorial wofür genau? So unspezifisch wie die Frage ist, könnte man auch antworten:

http://docs.sun.com/app/docs/prod/solaris.10

Claus

sven001

  • Gast
Re: Haloele
« Antwort #5 am: 31. Juli 2007, 15:05:21 »
ein gutes rundumschlag tutorial könnte dies hier sein:

http://www.sun.com/bigadmin/content/solSysadminGuide/

mit dem Motto: "20% solaris reichen für 80% der Aufgaben"

es beschreibt auch 48 seiten so viel, das man damit arbeiten kann, und für mehr dann in den ausführlichen Handbüchern nachschaut.

Gruss
Sven

Bender

  • Gast
Re: Haloele
« Antwort #6 am: 01. August 2007, 00:38:02 »
Danke Sven,

sowas in der Art hab ich gesucht.
Außerdem hab ich hier noch das Buch Solaris Boot Camp von Rhodes/Butler. Das kann ich zur Ergänzung noch ran ziehen. :)