Superuser

Autor Thema: Hardwarekomponenten der Sun Ultra 24 Workstation (Sockel 775)  (Gelesen 4491 mal)

ulenz

  • Gast
Ich möchte mich mit Solaris 10 x86 beschäftigen. Da mir die Originalhardware zu teuer ist, möchte ich einen kompatiblen Rechner nachbauen auf der Basis eines Systems mit Sockel 775. Weiß jemand, welche Hauptplatine, welches Soundsystem und welche Netzwerkkarte der folgende Rechner verwendet?

"B21-TBZ1-AU-512DU
Sun Ultra 24 Workstation, 1 × 2,2-GHz-Intel Core2 Duo E4500 Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, 1 × 250-GB-SATA-Festplatte, NVIDIA Quadro FX 370, 1 DVD-ROM-Laufwerk, 1 Anschluss für 10/100/1000 BaseT Ethernet, 2 × 1394-Anschlüsse (Firewire), Audio, 6 USB-2.0-Anschlüsse, 2 PCI-Steckplätze mit voller Länge, 4 PCIe-Steckplätze, Solaris Lizenz, Betriebssystem Solaris 10 und Sun Development Tools vorinstalliert, RoHS-6-konform "

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum


Offline DukeNuke2

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 571
  • Soulman
    • Wo die Sonne lacht
Re: Hardwarekomponenten der Sun Ultra 24 Workstation (Sockel 775)
« Antwort #1 am: 20. März 2008, 20:39:59 »
such dir doch unterstützte komponenten aus der "hcl" zusammen und gut ist...

ulenz

  • Gast
Re: Hardwarekomponenten der Sun Ultra 24 Workstation (Sockel 775)
« Antwort #2 am: 20. März 2008, 22:22:39 »
Nein, ist es nicht....

Offline DukeNuke2

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 571
  • Soulman
    • Wo die Sonne lacht
Re: Hardwarekomponenten der Sun Ultra 24 Workstation (Sockel 775)
« Antwort #3 am: 21. März 2008, 00:11:46 »
na dann eben nicht...

Offline AndreasW

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 254
Re: Hardwarekomponenten der Sun Ultra 24 Workstation (Sockel 775)
« Antwort #4 am: 21. März 2008, 09:41:17 »
Ich möchte mich mit Solaris 10 x86 beschäftigen. Da mir die Originalhardware zu teuer ist, möchte ich einen kompatiblen Rechner nachbauen auf der Basis eines Systems mit Sockel 775. Weiß jemand, welche Hauptplatine, welches Soundsystem und welche Netzwerkkarte der folgende Rechner verwendet?

"B21-TBZ1-AU-512DU
Sun Ultra 24 Workstation, 1 × 2,2-GHz-Intel Core2 Duo E4500 Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, 1 × 250-GB-SATA-Festplatte, NVIDIA Quadro FX 370, 1 DVD-ROM-Laufwerk, 1 Anschluss für 10/100/1000 BaseT Ethernet, 2 × 1394-Anschlüsse (Firewire), Audio, 6 USB-2.0-Anschlüsse, 2 PCI-Steckplätze mit voller Länge, 4 PCIe-Steckplätze, Solaris Lizenz, Betriebssystem Solaris 10 und Sun Development Tools vorinstalliert, RoHS-6-konform "
Vor ein paar Tagen gab es eine ähnliche Frage in comp.unix.solaris über die das Mainboard der Ultra 24.
Antwort von Casper H.S. Dik: bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Ultra 20) entwickelt Sun die Boards selber.

Vermutlich ist also auch das Mainboard der Ultra 24 von Sun. Was Du machen kannst: kauf Dir eine Ultra 24 in Minimalausstattung und rüste selber auf.

Andreas

ulenz

  • Gast
Re: Hardwarekomponenten der Sun Ultra 24 Workstation (Sockel 775)
« Antwort #5 am: 21. März 2008, 10:43:12 »
Die Ultra24 ist mir entschieden zu teuer. Der Chipsatz ist X 38, der I/O-Controller ist ein "82801 IR ICH9R" und der Netzwerkchipsatz ein "Intel 82566DM - 2 Gigabit".
Da die Rechner auch mit Windows und Linux kompatibel sind, kann ich mir kaum vorstellen, dass Sun hier wirklich etwas Neues entwickelt hat. Firmen wie Asus, Gigabyte oder Tyan etc dürften im X86-Hardwaresektor qualifizierter als Sun sein. Denn diese machen ja den ganzen Tag nichts anderes als irgendwelche mainboards für PC zu entwerfen. Und X38 ist ein Chipsatz, der für Spiele-PC mit mehreren Grafikkarten entworfen wurde. Da sollte also zumindest eine frei verkäufliche Hauptplatine existieren, die der OEM-Version von Sun sehr ähnlich ist.

Der Rechner soll als Experimentalrechner laufen, um neue Betriebssysteme auszutesten. Mein Hauptrechner unter "Vista 64-bit Ultimate" bleibt davon unberührt. Dessen Asus P5K-SE-mainboard mit Intel P35-Chipsatz wird vom Sun-Prüftool als kompatibel eingestuft. Abgesehen von der Netzwerkkarte und dem Soundsystem. Aber diese kann man im BIOS abschalten und durch zwei kombatible PCI-Steckkarten ersetzen. Cooler ist es natürlich, wenn die Hauptplatine mit allen Komponenten von Solaris unterstützt würde. Deshalb meine Anfrage.

P.S.: Auf der HCL habe ich viel "alten Schrott" gefunden. "State of the art" ist zur Zeit "Core2Duo" von Intel. Jedenfalls solange bis AMD seinen "Phenom" samt Sockel AM2+ etc. endlich im Griff hat. Ein bisschen "Quadcore" auf Sockel 775 unter "Solaris X 86" ist bestimmt ganz interessant. Zumal man Linux und WinXP parallel installieren kann.

Offline AndreasW

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 254
Re: Hardwarekomponenten der Sun Ultra 24 Workstation (Sockel 775)
« Antwort #6 am: 21. März 2008, 15:25:22 »
Die Ultra24 ist mir entschieden zu teuer. Der Chipsatz ist X 38, der I/O-Controller ist ein "82801 IR ICH9R" und der Netzwerkchipsatz ein "Intel 82566DM - 2 Gigabit".
Da die Rechner auch mit Windows und Linux kompatibel sind, kann ich mir kaum vorstellen, dass Sun hier wirklich etwas Neues entwickelt hat. Firmen wie Asus, Gigabyte oder Tyan etc dürften im X86-Hardwaresektor qualifizierter als Sun sein.
Es gibt mit ziemlicher Sicherheit ein Referenzdesign von Intel. Dieses wird von vielen Firmen genutzt und ggfs. angepasst. So wird auch Sun verfahren. Die Gruppe um Andy v. Bechtholsheim ist vermutlich dafür zuständig. Die Galaxy-Server X4x00 sind ein Beispiel für ihre Arbeit.

Denn diese machen ja den ganzen Tag nichts anderes als irgendwelche mainboards für PC zu entwerfen. Und X38 ist ein Chipsatz, der für Spiele-PC mit mehreren Grafikkarten entworfen wurde. Da sollte also zumindest eine frei verkäufliche Hauptplatine existieren, die der OEM-Version von Sun sehr ähnlich ist.
Das mag sein. Alle werden auch mehr oder weniger gut unter Solaris funktionieren. Da, wo sie sich unterscheiden, könnte es Probleme geben ;-)

Andreas