Superuser

Autor Thema: SCSI-Controller für Solaris  (Gelesen 12589 mal)

Offline linus83

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 144
SCSI-Controller für Solaris
« am: 15. Juni 2009, 15:23:26 »
Hallo,

ich möchte auf meinen Rechner ein Backup-On-Tape machen. Da sämtliche Laufwerke via SCSI angeschlossen sind sollte man einen SCSI-Controller im Rechner haben. Ich habe jetzt einen besorgen, der zumindest anscheint mit der Hardware prinzipell zusammen arbeitet. Es ist ein RAID-Controller GDT6523RS von ICP mit 64 MB RAM. Ich finde keine treiber dafür, nur den Hinweis, dass er unter Solaris läuft. Wie bringt man SCSI-Controller prinzipell unter (Open)Solaris zu laufen?

Die Treibererkennung von OpenSolaris hatte einen Hänger jedesmal. Ich mache heute mal ein Update, vielleicht läuft sie dann und sagt mir mehr.

Viele Grüße
Michael

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

SCSI-Controller für Solaris
« am: 15. Juni 2009, 15:23:26 »

lowbyte

  • Gast
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #1 am: 15. Juni 2009, 15:56:56 »
Hi,

warum nimmst Du einen RAID-Controller für ein Tape?
Ein einfacher Adaptec oder LSI tuts doch auch und die
werden von Solaris unterstützt.

CU
lowbyte

Offline linus83

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #2 am: 15. Juni 2009, 16:39:28 »
Ich möchte kein oder wenig Geld ausgeben. Ich habe einen einfachen SCSI-Controller, der arbeitet anscheint auch nur unter einer 32-Bit-Architektur. Oder er kommt mit dem pci-Bus nicht klar. Jedenfalls sagt mir der Controller beim bootenm dass er nicht im Slot drin ist.

Da habe ich nach einer Alternative gesucht und den RAID-Controller noch gefunden/bekommen für ein Dankeschön. Ich denke das Ding ist irgendwie baugleich/kompartibel zu einen Adaptec-Controller, da Adaptec in Verbindung mit der Nummer auch von google rausgespuckt wird.

Offline maal

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • Ich mag keine Signaturen!
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #3 am: 15. Juni 2009, 22:08:32 »
Hallo,

Ich möchte kein oder wenig Geld ausgeben.

Schön ! Dann mußt allerdings auch deine Zeit investieren die Sache zum Laufen zu bringen.

Steht der Controller (genau dieser!) in der HCL ? Falls nicht, sind die Chancen für einen Betrieb schlecht.

Michael

Offline linus83

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #4 am: 16. Juni 2009, 08:43:52 »
Hallo,

das kann ich mir denken. Ich habe schon mal eine Netzwerkkarte außerhalb der HCL zum laufen gebracht :-) Auf der anderen Seite hatte ich schon Sachen aus der HCL die nicht liefen oder zum laufen zu bekommen sind, so wie ich mir das denke.
Ich bin der festen Überzeugung, das es eigenlich ein Adaptec-Controller ist. ICP ist irgend so eine deutsche Tochter von Adaptec oder wie immer man das bezeichnet. Die Bezeichnung ist auch mit einen professonellen Papierschnipsel auf den Chip geklebt. Er ist nur so fest, dass er sich nicht abmachen lässt und mit Wasser und Bürste traue ich mich nicht ran.

Es ist dann nur die Frage was für ein SCSI-Controller unter 64-Bit Open Solaris läuft, der nicht 200€ kostet...

Ich habe jetzt raus gefunden, dass ein LSI-Chip verbaut wurde. Ein Kumpel hatten die Idee den Aufkleber mit einen Fön warm zu machen und dann runter zu holen. Die Treiber für Controller mit diesem Chip sind max. bis Solaris 8. Läuft ein Solaris 8 Treiber bei Open SOlaris? Ich würde aus den Bauch heraus erst mal nein sagen.

Viele Grüße
Michael
« Letzte Änderung: 16. Juni 2009, 09:10:22 von linus83 »

Offline signal_15

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 426
    • Rechenzentrum Amper
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #5 am: 16. Juni 2009, 12:51:44 »
ICP war ein deutscher hersteller von wirklich guten und brauchbaren scsi/raid-controllern und wurde vor ein paar jahren von adaptec aufgekauft.

ct,

Offline erisch

  • Moderatoren
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 758
  • TurboSPAAAAAG
    • erisch.homeunix.net
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #6 am: 16. Juni 2009, 13:00:39 »
[...]
Läuft ein Solaris 8 Treiber bei Open SOlaris? Ich würde aus den Bauch heraus erst mal nein sagen.
[...]

Wenn sich der Treiber an geltende Konventionen haelt, (nur ddi calls, nutzung des generischen SCSI interfaces) sieht es gut aus, dass der Treiber in OpenSolaris funzt. Probieren geht ueber studieren.

Benutzt du SPARC? Weil ich weiss gar nicht ob es Solaris 8 64 Bit Treiber fuer x86 gibt (fuer welche CPU?)

Mfg. Erisch

Offline linus83

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #7 am: 17. Juni 2009, 09:43:09 »
Ich habe x86 64-Bit-Archtitektur, ein Intel Q6600 Der Treiber scheint nicht wirklich zu gehen. Zur Not muss ich das den Controller im Windows-Rechner nebenan beitreiben, da steckt schon meine TV-Karte drin. Laufen eigenlich die SCSI-Controller (PCI) für Sparc unter x86? Ein Kumpel hat denke noch was liegen, die sind aber sicher 64 Bit.

Eine 64-Bit Fibre-Channelkarte läuft zumindest ohne Probleme auf Arbeit in einen 32-Bit-Slot.

Offline erisch

  • Moderatoren
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 758
  • TurboSPAAAAAG
    • erisch.homeunix.net
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #8 am: 17. Juni 2009, 10:05:01 »
Ich habe x86 64-Bit-Archtitektur

Wie ich schon sagte, dafuer gibts sicher keinen Solaris 8 Treiber. Die x86 Treiber sind sicher alle 32 Bit.

Laufen eigenlich die SCSI-Controller (PCI) für Sparc unter x86? Ein Kumpel hat denke noch was liegen, die sind aber sicher 64 Bit.

Es gibt keine SPARC PCI Karten, PCI ist PCI. Das einzige Problem ist obs den Treiber nur fuer SPARC gibt.

Eine 64-Bit Fibre-Channelkarte läuft zumindest ohne Probleme auf Arbeit in einen 32-Bit-Slot.

Das sollte auch mit jeder anderen 64Bit PCI Karte gehen.

Offline maal

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • Ich mag keine Signaturen!
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #9 am: 17. Juni 2009, 10:24:42 »
Linus83,

was du als x86-System hast, ist relativ uninteressant für die SCSI-Frage.

Wichtig wäre aber der genaue Typ des Controller-Chips, den du aber leider nicht angibst.

Die Auswahl an Sun SCSI-Adaptern mit PCI-Bus für SPARC ist nicht so groß.
Die UltraSCSI (UW) Typen basieren auf den 53C875 bzw. 53C876 Chip. Diese Karten laufen auch im PC, denn sie enthalten sogar ein BIOS. Die Kombikarte (Ethernet/SCSI) hat einen Chip von QLogic, ob dort auch ein BIOS vorhanden ist, kann ich nicht sagen.
Ohne BIOS reicht ein Treiber, nur hat man keine Bootfähigkeit.

LVD-Controller für SPARC habe ich noch nicht auf eBay gesehen.

Der Tip mit den jetzt billigen Adaptec-Controllern (AHA-2940xx) ist leider nicht mehr so gut. Ich meine es gibt für diese Controller keine 64-bit Solaris-Treiber. Für die älteren Solaris-Versionen (7, 8) gab es definitiv Treiber (aber logischerweise nur 32-Bit).

Einfacher wäre es, du schaust selbst in der HCL nach. Sofern sich dort nur aktuelle und entsprechend teure Typen finden, muß du eben über ein SPARC-System sichern.

Michael
« Letzte Änderung: 23. Juni 2009, 21:08:32 von maal »

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #9 am: 17. Juni 2009, 10:24:42 »

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1315
  • Minusgeek
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #10 am: 17. Juni 2009, 13:51:57 »
Der Tip mit den jetzt billigen Adaptec-Controllern (AHA-2940xx) ist leider nicht mehr so gut. Ich meine es gibt für diese Controller keine 64-bit Solaris-Treiber. Für die älteren Solaris-Versionen (7, 8) gab es definitiv Treiber (aber logischerweise nur 32-Bit).
Ehrlich gesagt finde ich in der HCL überhaupt keine Unterteilung in 32-Bit und 64-Bit, weder in der Suchfunktion noch in den Ergebnissen wird danach unterschieden.  ???

Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #11 am: 17. Juni 2009, 18:40:44 »
Die ICP GDT-Controller waren wirklich einmal sehr gute Controller. Intel hatte einen großen Anteil daran, bis Adaptec ICP gekauft hat und Intel sich mit LSI verbündete.

Adaptec hat irgendwie keinerlei Veranlassung für die alten Vortex-Controller noch irgendwas an den Treibern zu tun, die sind alle steinalt.
Einen ESXi 3.5 oder 4.0 will sich gar nicht mehr installieren lassen, weil er den Controller nicht mehr kennt....


http://www.icp-vortex.com/NR/rdonlyres/41338E8A-B16E-42DD-BF5F-29F967221570/0/rdnsz_e.htm

Da hat sich jemand aber schnell und billig die Entsorgungskosten für nen alten Raidcontroller gespart.

Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

Offline linus83

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #12 am: 23. Juni 2009, 22:12:21 »
Der Chip von dem Controller ist ein LSI53C1010-66 B1 der scheint anscheint wirklich nicht unter Open Solaris zu laufen. In der HCL rückwärts zu suchen ist nicht gerade einfach, da ich nicht weiß wo die SCSI-Controller einsortiert sind. Die meisten sind auch Controller für 64 Bit PCI.

Ich habe mir nun einen anderen Controller besorgt, einen LSI SYM22802. Der steht zwar nicht in der HCL aber der läuft auf Arbei in einer 220R. Der ncrs-Treiber scheint nicht wirklich zu funktionieren. Ich habe in einen Blog gefunden, dass man den Controller mit dem glm-Treiber betreiben sollte. Irgendwas klappt immer noch nicht. Ich befürchte ich habe ein Problem mit dem Interrupts. Wenn ich ein Bandlaufwerk am Controller habe, dann bootet Solaris nicht durch. Um das System hoch zu bekommen, habe ich dann das Bandlaufwerk vom Controller getrennt

/var/adm/messages
Jun 23 21:36:23 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:36:23 walhalla Cmd (0xffffff02da6b5c88) dump for Target 1 Lun 0:
Jun 23 21:36:23 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:36:23 walhalla cdb=[ 0x12 0x0 0x0 0x0 0x84 0x0 ]
Jun 23 21:36:23 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:36:23 walhalla pkt_flags=0x808 pkt_statistics=0x60 pkt_state=0x7
Jun 23 21:36:23 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:36:23 walhalla pkt_scbp=0x0 cmd_flags=0x2860
Jun 23 21:36:23 walhalla scsi: [ID 107833 kern.warning] WARNING: /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:36:23 walhalla Connected command timeout for Target 1.0
Jun 23 21:36:23 walhalla genunix: [ID 408822 kern.info] NOTICE: glm0: fault detected in device; service still available
Jun 23 21:36:23 walhalla genunix: [ID 611667 kern.info] NOTICE: glm0: Connected command timeout for Target 1.0
Jun 23 21:36:23 walhalla glm: [ID 280919 kern.warning] WARNING: ID[SUNWpd.glm.cmd_timeout.6017]
Jun 23 21:36:23 walhalla scsi: [ID 107833 kern.warning] WARNING: /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:36:23 walhalla got SCSI bus reset
Jun 23 21:36:23 walhalla genunix: [ID 408822 kern.info] NOTICE: glm0: fault detected in device; service still available
Jun 23 21:36:23 walhalla genunix: [ID 611667 kern.info] NOTICE: glm0: got SCSI bus reset
Jun 23 21:37:34 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:37:34 walhalla Cmd (0xffffff02da6b5c88) dump for Target 2 Lun 0:
Jun 23 21:37:34 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:37:34 walhalla cdb=[ 0x12 0x0 0x0 0x0 0x84 0x0 ]
Jun 23 21:37:34 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:37:34 walhalla pkt_flags=0x808 pkt_statistics=0x60 pkt_state=0x7
Jun 23 21:37:34 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:37:34 walhalla pkt_scbp=0x0 cmd_flags=0x2860
Jun 23 21:37:34 walhalla scsi: [ID 107833 kern.warning] WARNING: /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:37:34 walhalla Connected command timeout for Target 2.0
Jun 23 21:37:34 walhalla genunix: [ID 408822 kern.info] NOTICE: glm0: fault detected in device; service still available
Jun 23 21:37:34 walhalla genunix: [ID 611667 kern.info] NOTICE: glm0: Connected command timeout for Target 2.0
Jun 23 21:37:34 walhalla glm: [ID 280919 kern.warning] WARNING: ID[SUNWpd.glm.cmd_timeout.6017]
Jun 23 21:37:34 walhalla scsi: [ID 107833 kern.warning] WARNING: /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:37:34 walhalla got SCSI bus reset
Jun 23 21:37:34 walhalla genunix: [ID 408822 kern.info] NOTICE: glm0: fault detected in device; service still available
Jun 23 21:37:34 walhalla genunix: [ID 611667 kern.info] NOTICE: glm0: got SCSI bus reset
Jun 23 21:38:45 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:38:45 walhalla Cmd (0xffffff02da6b5c88) dump for Target 2 Lun 0:
Jun 23 21:38:45 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:38:45 walhalla cdb=[ 0x12 0x0 0x0 0x0 0x84 0x0 ]
Jun 23 21:38:45 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:38:45 walhalla pkt_flags=0x808 pkt_statistics=0x60 pkt_state=0x7
Jun 23 21:38:45 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:38:45 walhalla pkt_scbp=0x0 cmd_flags=0x2860
Jun 23 21:38:45 walhalla scsi: [ID 107833 kern.warning] WARNING: /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:38:45 walhalla Connected command timeout for Target 2.0
Jun 23 21:38:45 walhalla genunix: [ID 408822 kern.info] NOTICE: glm0: fault detected in device; service still available
Jun 23 21:38:45 walhalla genunix: [ID 611667 kern.info] NOTICE: glm0: Connected command timeout for Target 2.0
Jun 23 21:38:45 walhalla glm: [ID 280919 kern.warning] WARNING: ID[SUNWpd.glm.cmd_timeout.6017]
Jun 23 21:38:45 walhalla scsi: [ID 107833 kern.warning] WARNING: /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:38:45 walhalla got SCSI bus reset
Jun 23 21:38:45 walhalla genunix: [ID 408822 kern.info] NOTICE: glm0: fault detected in device; service still available
Jun 23 21:38:45 walhalla genunix: [ID 611667 kern.info] NOTICE: glm0: got SCSI bus reset
Jun 23 21:39:35 walhalla svc.startd[7]: [ID 652011 daemon.warning] svc:/system/hal:default: Method "/lib/svc/method/svc-hal start" failed with exit status 95.
Jun 23 21:39:35 walhalla svc.startd[7]: [ID 748625 daemon.error] system/hal:default failed fatally: transitioned to maintenance (see 'svcs -xv' for details)
Jun 23 21:39:56 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:39:56 walhalla Cmd (0xffffff02da6b5c88) dump for Target 3 Lun 0:
Jun 23 21:39:56 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:39:56 walhalla cdb=[ 0x12 0x0 0x0 0x0 0x84 0x0 ]
Jun 23 21:39:56 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:39:56 walhalla pkt_flags=0x808 pkt_statistics=0x60 pkt_state=0x7
Jun 23 21:39:56 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:39:56 walhalla pkt_scbp=0x0 cmd_flags=0x2860
Jun 23 21:39:56 walhalla scsi: [ID 107833 kern.warning] WARNING: /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:39:56 walhalla Connected command timeout for Target 3.0
Jun 23 21:39:56 walhalla genunix: [ID 408822 kern.info] NOTICE: glm0: fault detected in device; service still available
Jun 23 21:39:56 walhalla genunix: [ID 611667 kern.info] NOTICE: glm0: Connected command timeout for Target 3.0
Jun 23 21:39:56 walhalla glm: [ID 280919 kern.warning] WARNING: ID[SUNWpd.glm.cmd_timeout.6017]
Jun 23 21:39:56 walhalla scsi: [ID 107833 kern.warning] WARNING: /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:39:56 walhalla got SCSI bus reset
Jun 23 21:39:56 walhalla genunix: [ID 408822 kern.info] NOTICE: glm0: fault detected in device; service still available
Jun 23 21:39:56 walhalla genunix: [ID 611667 kern.info] NOTICE: glm0: got SCSI bus reset
Jun 23 21:41:07 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:41:07 walhalla Cmd (0xffffff02da6b5c88) dump for Target 3 Lun 0:
Jun 23 21:41:07 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:41:07 walhalla cdb=[ 0x12 0x0 0x0 0x0 0x84 0x0 ]
Jun 23 21:41:07 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:41:07 walhalla pkt_flags=0x808 pkt_statistics=0x60 pkt_state=0x7
Jun 23 21:41:07 walhalla scsi: [ID 365881 kern.info] /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:41:07 walhalla pkt_scbp=0x0 cmd_flags=0x2860
Jun 23 21:41:07 walhalla scsi: [ID 107833 kern.warning] WARNING: /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:41:07 walhalla Connected command timeout for Target 3.0
Jun 23 21:41:07 walhalla genunix: [ID 408822 kern.info] NOTICE: glm0: fault detected in device; service still available
Jun 23 21:41:07 walhalla genunix: [ID 611667 kern.info] NOTICE: glm0: Connected command timeout for Target 3.0
Jun 23 21:41:07 walhalla glm: [ID 280919 kern.warning] WARNING: ID[SUNWpd.glm.cmd_timeout.6017]
Jun 23 21:41:07 walhalla scsi: [ID 107833 kern.warning] WARNING: /pci@0,0/pci8086,244e@1e/pci1000,1000@0 (glm0):
Jun 23 21:41:07 walhalla got SCSI bus reset
Jun 23 21:41:07 walhalla genunix: [ID 408822 kern.info] NOTICE: glm0: fault detected in device; service still available
Jun 23 21:41:07 walhalla genunix: [ID 611667 kern.info] NOTICE: glm0: got SCSI bus reset
Jun 23 21:41:21 walhalla unix: [ID 954099 kern.info] NOTICE: IRQ19 is being shared by drivers with different interrupt levels.
Jun 23 21:41:21 walhalla This may result in reduced system performance.
Jun 23 21:41:21 walhalla unix: [ID 954099 kern.info] NOTICE: IRQ19 is being shared by drivers with different interrupt levels.
Jun 23 21:41:21 walhalla This may result in reduced system performance.
Jun 23 21:41:21 walhalla unix: [ID 954099 kern.info] NOTICE: IRQ16 is being shared by drivers with different interrupt levels.
Jun 23 21:41:21 walhalla This may result in reduced system performance.
Jun 23 21:41:21 walhalla picld[210]: [ID 537930 daemon.error] SUNW_piclmemcfg init mc failed!

Jun 23 21:46:11 walhalla unix: [ID 954099 kern.info] NOTICE: IRQ16 is being shared by drivers with different interrupt levels.
Jun 23 21:46:11 walhalla This may result in reduced system performance.
Jun 23 21:46:11 walhalla unix: [ID 954099 kern.info] NOTICE: IRQ19 is being shared by drivers with different interrupt levels.
Jun 23 21:46:11 walhalla This may result in reduced system performance.
Jun 23 21:46:11 walhalla unix: [ID 954099 kern.info] NOTICE: IRQ19 is being shared by drivers with different interrupt levels.
Jun 23 21:46:11 walhalla This may result in reduced system performance.

root@walhalla ~ $ echo ::interrupts | mdb -k
IRQ  Vect IPL Bus    Trg Type   CPU Share APIC/INT# ISR(s)
4    0xb0 12  ISA    Edg Fixed  1   1     0x0/0x4   asyintr
7    0x40 5   ISA    Edg Fixed  0   1     0x0/0x7   ecpp_isr
9    0x81 9   PCI    Lvl Fixed  1   1     0x0/0x9   acpi_wrapper_isr
16   0x82 9   PCI    Lvl Fixed  3   5     0x0/0x10  0, glm_intr, ata_intr,
uhci_intr, uhci_intr
17   0x41 5   PCI    Lvl Fixed  1   1     0x0/0x11  glm_intr
18   0x83 9   PCI    Lvl Fixed  0   2     0x0/0x12  uhci_intr, ehci_intr
19   0x86 9   PCI    Lvl Fixed  2   3     0x0/0x13  0, ata_intr, uhci_intr
21   0x85 9   PCI    Lvl Fixed  2   1     0x0/0x15  uhci_intr
22   0x89 8   PCI    Lvl Fixed  3   1     0x0/0x16  audiohd_intr
23   0x84 9   PCI    Lvl Fixed  1   2     0x0/0x17  uhci_intr, ehci_intr
24   0x87 7   PCI    Edg MSI    3   1     -         pepb_intr_handler
25   0x30 4   PCI    Edg MSI    0   1     -         pepb_intr_handler
26   0x88 7   PCI    Edg MSI    1   1     -         pepb_intr_handler
27   0x60 6   PCI    Edg MSI    0   1     -         rge_intr
28   0x61 6   PCI    Edg MSI    0   1     -         rge_intr
160  0xa0 0          Edg IPI    all 0     -         poke_cpu
192  0xc0 13         Edg IPI    all 1     -         xc_serv
208  0xd0 14         Edg IPI    all 1     -         kcpc_hw_overflow_intr
209  0xd1 14         Edg IPI    all 1     -         cbe_fire
210  0xd3 14         Edg IPI    all 1     -         cbe_fire
240  0xe0 15         Edg IPI    all 1     -         xc_serv
241  0xe1 15         Edg IPI    all 1     -         apic_error_intr

Wie es aussieht sind Interrups wirklich doppelt vergeben. Wie kann ich das ändern?  Zumindest im Controller-BIOS sind die  Interrupts auf 5 bzw. 10.


Ich bin noch am googeln. Ich bin aber über Eure Hilfe dankbar.

Der Controller läuft bei Sun unter der Part-No. 375-0006 Ich habe aber noch kein Handbuch gefunden. Es gibt eine Reihe Jumper, mit denen könnte man evtl. das Interruptproblem lösen, wenn ich nur wüsste welche das sind...

Viele Grüße
« Letzte Änderung: 24. Juni 2009, 00:21:32 von linus83 »

Offline maal

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • Ich mag keine Signaturen!
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #13 am: 24. Juni 2009, 08:05:15 »
Hallo,

Ich habe mir nun einen anderen Controller besorgt, einen LSI SYM22802.

Willst du wirklich ein HVD-SCSI (High-Voltage-Differential) Gerät anschließen ? Etwas anderes geht damit definitiv nicht !

Wenn ich ein Bandlaufwerk am Controller habe, dann bootet Solaris nicht durch.

Das ist auch besser so, denn das angeschlossene SE-SCSI (Single-Ended) Gerät oder der Controller selbst können Schaden nehmen. Bei HVD-SCSI liegt auf einigen Leitungen, die bei SE-SCSI Masse sind, nämlich Spannung.

Wie ich schon vorher geschrieben hatte, entweder man investiert die Zeit passende (unterstützte) Komponenten bzw. Treiber zu finden oder eben das Geld stattdessen.

Jumper umstecken hilft nicht, es ist der falsche Controller. Du brauchst den SYM22801 (SE-SCSI).

Michael

Offline linus83

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: SCSI-Controller für Solaris
« Antwort #14 am: 24. Juni 2009, 08:39:57 »
Danke, ich kenne mich mit den SCSI-Zeug nicht aus. Ich dachte überall was die selben Stecker hat passt zusammen. Aber danke für den Hinweis für den richtigen Controller.

Ich will ein LTO 2 (UW SCSI 68 pin) Bandlaufwerk von IBM daran zum laufen bringen. Es ist inzwischen in einen externen Gehäuse und das Ende vom Kabel hat einen lvd-Stecker. Passt das in den SYM22801 elektrisch rein? Ich möchte das nur als Backup für meinen Rechner, es ist mir also egal ob ich das Laufwerk mit 20MB/s betreibe statt mit 40MB/s.

Die SYM22801 Controller kosten auch nicht die Welt, weil mein "Schrotthändler" keinen auf Lager hat :-)


Michael