Autor Thema: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?  (Gelesen 8261 mal)

Offline k.i.k.

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« am: 21. Juni 2010, 19:37:03 »
Hi,

was haltet ihr denn von diesem Angebot, um ein opensolaris-System mit 2 externen HDDs als smb-zfs-HOME-Server und virtualbox-Host für meine rein privaten Zwecke aufzubauen?
http://www.alternate.de/html/product/Notebook/Hewlett-Packard_Compaq/615/141694/?cmd=showRatings&page=1#tabberBox

Das wären dann dafür rund 330€, wenn die 50€-Cashback noch abgezogen sind…

Ich finds total günstig, allerdings hab ich in der HCL nix gefunden und bin mir bei der CPU auch nicht so sicher, neuester Stand ist die ja nicht… http://de.wikipedia.org/wiki/AMD_Athlon_X2_%28Mobil%29

siehe auch hier, Platz 139…
http://www.notebookcheck.com/Mobile-Prozessoren-Benchmarkliste.1809.0.html
« Letzte Änderung: 21. Juni 2010, 23:27:53 von k.i.k. »
...bis dann und nen schönen Tag noch,
ms

…unterwegs auf OS X, Linux-Mint, opensolaris und noch ein paar weiterer gestarteter Versuche!
…mit IT hab ich nur Hobby-mäßig zu tun, nehmts mir nicht übel, deshalb:
"DAU mit gefährlichem Halbwissen ;-)"

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« am: 21. Juni 2010, 19:37:03 »

Offline linus83

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 144
Re: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« Antwort #1 am: 22. Juni 2010, 09:13:48 »
Hallo,

die CPU wird funktionieren. Sie wird unter einem OpenSolaris nur nicht heruntergetaktet. Bei AMD wird das erst ab K10 unterstützt. Es gibt auch Leute die betreiben Ihren Homeserver mit einer Intel Atom CPU. Diese ist weniger Leistungsfähig als der AMD Bolide. Die externen Platten hängen sicher via usb dran. Das wird bestimmt der Engpass im gesamten System. Ob VBox auf so einen System Spaß macht kann ich nicht sagen. Wenn Du mit den Laptop mobil sein möchtest und unterwegs auch Win nutzen ist sicher eine 2. Partition die bessere Wahl.

Persönlich würde ich kein Laptop als "Server" benutzen. Prinzipell wird sicher alles funktionieren, vor allem weil Du viel RAM hast. Meine Erfahrung ist, dass man bei (Open)Solaris lieber in RAM investieren sollte statt in hoch gezüchtete CPUs. Gerade zfs beschleunigt im praktischen  Betrieb so manche alte Platte, wenn genug RAM da ist.

Du kann Dich mal im Blog von Constantin Gonzalez umschauen: http://constantin.glez.de/blog/2010/02/seven-useful-opensolaris-zfs-home-server-tips Er hat schon öfter über homeserver geschrieben. (Wobei ich mehr RAM verbauen würde und habe  8) )

Gruß
Michael

Offline k.i.k.

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« Antwort #2 am: 22. Juni 2010, 12:34:39 »
Danke für den Link,

ja, es geht um Mobilität, und um das Angebot…

eigentlich war ich am Hardware-update suchen für nen alten PC, bin dabei aber über den Laptop gestolpert…

Nur mal so als Gedankenspiel:

Wenn ich die interne HDD nehme und mit opensolaris bestücke, dazu eine Externe gleicher Größe (hab ich noch da, usb2) als rpool mirror… nimmt mir das zfs es übel, wenn es den rpool, wenn ich unterwegs bin, ohne den usb-mirror booten soll und könnte ich dann einfach zu Hause wieder das Laptop booten, den Mirror anstöpseln und resilvern lassen und gut ist?

Nächste Frage: Wenn ich zudem noch einen DatenPool erstellen möchte (als einfache Netzwerkfreigabe) bietet sich es dann an ein freigegebenes Verzeichnis im rpool zu nehmen, wenn ich den Pool mit 2x500 GB extern vergrößern könnte oder sollte ich da lieber (wovon ich fast ausgehe) opensolaris auf ner sagen wir 20-40GB-PARTITION installieren, ne 2. Partition als Freigabe laufen lassen und die Externe dann entsprechend gleich formatiere und dann für beide internen Partitionen als mirror nehmen?
Dem könnte ich ja dann auch noch den 2x 500GB-Mirror adden, und wenn ich den DatenPool immer vor dem ausschalten exportiere, sollte meine 20-40GB-Partition doch für unterwegs tapfer als OS laufen, oder?

Oder anders, kann ich evtl. 2 zpools, wenn sie zur Verfügung stehen al seine smb-Freigabe erscheinen lassen? Und was würde passieren, wenn einer der beiden zpools fehlt (also die 2x500 GB, da die rund 280GB ja wenigstens als degraded pool zur Verfügung stehen würden)?
« Letzte Änderung: 22. Juni 2010, 13:58:16 von k.i.k. »
...bis dann und nen schönen Tag noch,
ms

…unterwegs auf OS X, Linux-Mint, opensolaris und noch ein paar weiterer gestarteter Versuche!
…mit IT hab ich nur Hobby-mäßig zu tun, nehmts mir nicht übel, deshalb:
"DAU mit gefährlichem Halbwissen ;-)"

oreissig

  • Gast
Re: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« Antwort #3 am: 22. Juni 2010, 13:59:02 »
also ich persönlich halte nich sonderlich viel von niedrigpreisnotebooks, kriegst du für den gleichen preis ein gebrauchtes Thinkpad mit etwa gleichen Leistungsmerkmalen (abgesehen von der grafikleistung, aber insbesondere RAM und CPU), nur dass die dinger (trotz des altersvorsprungs des neugeräts) wohl länger halten werden, weil allg. wertiger

Wenn du unbedingt was neues willst, dann okay, aber preis/leistung ist bei neugeräten gegenüber "jahreswagen" halt einfach nicht so dolle, von daher ist das meines erachtens nur bedingt ein schnäppchen

Offline k.i.k.

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« Antwort #4 am: 22. Juni 2010, 14:07:29 »
Hi,

hast du für n gebrauchtes Thinkpad n Beispiel, weil wenn ich in der e-Bucht und auf dem Gebraucht-Markt (google) geschaut hab, war alles mit dualcore und 4gb Ram doch deutlich teurer, und bei nem Neugerät hab ich halt noch die Garantie, falls es zu früh von mir gehen würde....

Soviel Mobilitäts- und Server-Bedarf hab ich ja gar nicht, also mein "Home-Server" hat oftmals gar keinen Zugriff/Woche und auf Reisen bin ich so oft auch nicht ;-) Mir ist nur ZFS lieber als ne unregelmäßig gespiegelte Daten-Platte an meinem Mac mini (HFS+)!
« Letzte Änderung: 22. Juni 2010, 14:33:38 von k.i.k. »
...bis dann und nen schönen Tag noch,
ms

…unterwegs auf OS X, Linux-Mint, opensolaris und noch ein paar weiterer gestarteter Versuche!
…mit IT hab ich nur Hobby-mäßig zu tun, nehmts mir nicht übel, deshalb:
"DAU mit gefährlichem Halbwissen ;-)"

oreissig

  • Gast
Re: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« Antwort #5 am: 22. Juni 2010, 17:18:07 »
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=300438747962

das ding ist echt günstig rausgegangen, typisch sind >300€. die ausstattung schwankt, es gehört etwas glück dazu, aber es gehn öfters mal gut ausgestattete geräte (2GHz+, 4GB RAM) um die 350€ raus
viele thinkpads wurden mit erweiterter garantie (3 Jahre) gekauft, d.h. oftmals hat man dann noch restgarantie auf gebrauchtgeräte

im übrigen sei die Wahl natürlich nicht auf Thinkpads allgemein beschränkt, es gibt natürlich auch andere wertige Notebooks ;)

Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« Antwort #6 am: 24. Juni 2010, 09:24:58 »
Gebrauchte Thinkpads gibt es auch bei Livingston. Die vermieten Hardware und geben die dann recht günstig ab. Ähnlich dem Modell der Autovermieter, die dann die Autos weiterverkaufen.

Im Portfolio ist Fuschi, HP, Dell und IBM bei den A-Brands, Lenovo kommt noch bei den Desktops dazu und der Rest für Monitore und Drucker und so was....
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

Offline k.i.k.

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« Antwort #7 am: 24. Juni 2010, 11:32:05 »
Hm,

der Tip mit Livingston ist nicht schlecht, allerdings bin ich bei Computern doch eher auf den "Preis/Leistungs-Faktor" aus und im Vergleich muss ich überall noch mindestens 100 € drauflegen… (ich brauche eigentlich keinen neuen Rechner, es wäre reine Spielerei…)

Dazu kommt, das ich auch nicht so den Plan habe und deshalb vermutlich bei eB.. und Co nicht unbedingt die wertigen von den weniger wertigen Angeboten unterscheiden kann  ::)

Alles in allem würde ich wenn dann vor allem auf 4 gb Ram, 64bit-CPU und 15" Display wert legen (n-Draft und Gigabit-LAN wären auch schön), GraKa ist zweitrangig, da ich seit Jahren kein M$ mehr bei mir zu Hause hab, das ich wenn dann nur zum Zocken benutzt hab… allein auf dem Laptop meiner Holden ist noch ein vista  >:( zu finden, das aber auch seit mindestens 1,5 Jahren den Boot-Wettbewerb mit nem Linux (als Dualboot) regelmäßig verliert!


Nochmal ne Frage ganz am Rande: Würdet ihr sagen, das Angebot ist "einmalig" oder kommt sowas immer wieder mal?
« Letzte Änderung: 24. Juni 2010, 13:08:44 von k.i.k. »
...bis dann und nen schönen Tag noch,
ms

…unterwegs auf OS X, Linux-Mint, opensolaris und noch ein paar weiterer gestarteter Versuche!
…mit IT hab ich nur Hobby-mäßig zu tun, nehmts mir nicht übel, deshalb:
"DAU mit gefährlichem Halbwissen ;-)"

oreissig

  • Gast
Re: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« Antwort #8 am: 24. Juni 2010, 13:39:04 »
allerdings bin ich bei Computern doch eher auf den "Preis/Leistungs-Faktor" aus und im Vergleich muss ich überall noch mindestens 100 € drauflegen…
bzgl was jetzt?
wenn du reine CPU- und Grafikleistung nimmst, dann wird ein Thinkpad natürlich preislich garne gegen das Medion-Gerät ankommen, aber das merkt man eben auch qualitativ am Gerät an allen Ecken und Enden, und gerade beim Notebook ist das kritisch, weil du a) da nix groß austauschen kann und b) das gerät halt auch immer direkt in der hand hast (im gegensatz zu nem tower, der unterm tisch steht)

Dazu kommt, das ich auch nicht so den Plan habe und deshalb vermutlich bei eB.. und Co nicht unbedingt die wertigen von den weniger wertigen Angeboten unterscheiden kann  ::)
schau auf den Zustand, die Funktionsfähigkeit, Mängel, dann noch Ausstattung (CPU,RAM,Platte,Grafik,Displayauflösung) und Zubehör (Dockingstation?) und ggf. ob Restgarantie vorhanden ist und wie lange...nix wildes eigentlich

Nochmal ne Frage ganz am Rande: Würdet ihr sagen, das Angebot ist "einmalig" oder kommt sowas immer wieder mal?
Welches angebot? das oben mit dem HP-Teil würd ich als nicht teuer, aber auch nicht sensationell günstig einstufen, sowas wirste wohl jederzeit kriegen
das T61 für 260€ würd ich in der Form schon als Ausnahme bezeichnen

Offline k.i.k.

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« Antwort #9 am: 24. Juni 2010, 13:53:42 »
allerdings bin ich bei Computern doch eher auf den "Preis/Leistungs-Faktor" aus und im Vergleich muss ich überall noch mindestens 100 € drauflegen…
bzgl was jetzt?
Naja, 64bit-Dualcore-CPU+4GB-Ram mit nem 15" Display und ner relativ großen und schnellen HDD… das meinte ich. Ein Laptop in der Preis-Kategorie der Netbooks eben! Selbst gebraucht isses noch deutlich teurer, und ich bekomm auch noch n vista dazu, das wollt ich sicher nicht, W7 hätt mich interessiert, aber auch nur aus Neugierde. siehe http://shop.livingston.de/pi6/pi17/pd96.html

Dazu kommt, das ich auch nicht so den Plan habe und deshalb vermutlich bei eB.. und Co nicht unbedingt die wertigen von den weniger wertigen Angeboten unterscheiden kann  ::)
schau auf den Zustand, die Funktionsfähigkeit, Mängel, dann noch Ausstattung (CPU,RAM,Platte,Grafik,Displayauflösung) und Zubehör (Dockingstation?) und ggf. ob Restgarantie vorhanden ist und wie lange...nix wildes eigentlich
Ich hab bei ebay meinen mini geschossen und bin tausend Tode gestorben, bis das Ding endlich voll funktionsfähig bei mir war… seitdem bin ich n bisschen davon ab, zu große Beträge in ebay zu investieren, ich schlaf dann einfach besser  ;)

Nochmal ne Frage ganz am Rande: Würdet ihr sagen, das Angebot ist "einmalig" oder kommt sowas immer wieder mal?
Welches angebot? das oben mit dem HP-Teil würd ich als nicht teuer, aber auch nicht sensationell günstig einstufen, sowas wirste wohl jederzeit kriegen
das T61 für 260€ würd ich in der Form schon als Ausnahme bezeichnen

Na, das ist doch mal ne Aussage!
« Letzte Änderung: 24. Juni 2010, 14:34:40 von k.i.k. »
...bis dann und nen schönen Tag noch,
ms

…unterwegs auf OS X, Linux-Mint, opensolaris und noch ein paar weiterer gestarteter Versuche!
…mit IT hab ich nur Hobby-mäßig zu tun, nehmts mir nicht übel, deshalb:
"DAU mit gefährlichem Halbwissen ;-)"

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: Laptop für opensolaris 2009 bzw. 2010?
« Antwort #9 am: 24. Juni 2010, 13:53:42 »