Autor Thema: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?  (Gelesen 6746 mal)

Offline signal_15

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 426
    • Rechenzentrum Amper
Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« am: 05. Februar 2011, 00:42:37 »
Guten Abend,

kann es wirklich sein, dass Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD abbild erhaeltlich ist?

ct,

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« am: 05. Februar 2011, 00:42:37 »

Offline maal

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • Ich mag keine Signaturen!
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #1 am: 05. Februar 2011, 08:34:06 »
Ja, definitiv ! Dies trifft aber auch schon für einige zurückliegende Releases zu.

Die Info bis zu welcher Version es noch CD-Medien gab, findest du in diesem Beitrag

http://www.sonnenblen.de/index.php/topic,6294.msg37306.html#msg37306

Michael
« Letzte Änderung: 05. Februar 2011, 08:41:17 von maal »

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #2 am: 05. Februar 2011, 10:01:15 »
Installserver in einer virtuellen Maschine auf dem PC aufsetzen und schon hast du keinen limitierenden Faktor mehr wie beispw. ein CD-ROM Laufwerk. :)

Gruß
Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Offline signal_15

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 426
    • Rechenzentrum Amper
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #3 am: 05. Februar 2011, 10:10:18 »
ich habe aber keine grosse lust auf doppelte/dreifache arbeit. wieviel zeit wird denn drauf gehen um einen installserver aufzusetzen? das letzte mal als ich einen aufgesetzt habe war das noch mit sol8. ich hatte ueberhaupt keine solaris erfahrungen und kann mich erinnern, dass ich ein paar tage dafuer gebraucht habe. kennt jemand eine leicht verstaendliche step-by-step anleitung?

hm, virtualbox habe ich auf meinem pc am laufen.

ct,

Offline signal_15

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 426
    • Rechenzentrum Amper
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #4 am: 05. Februar 2011, 10:22:23 »
ich finde das richtig sch.... keine der links gehen mehr.
  http://www.sonnenblen.de/index.php?topic=4869.0

das mit oracle .... grrrr.

ct,

Offline signal_15

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 426
    • Rechenzentrum Amper
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #5 am: 05. Februar 2011, 10:23:57 »
so, jetzt wuensche ich euch erst mal ein schoenes wochenende. ich muss jetzt erst mal zum wertstoffhof und dann zum einkaufen fahren.

ct,

Offline stiefkind

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Synapseninferno
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #6 am: 05. Februar 2011, 14:21:05 »
ich habe aber keine grosse lust auf doppelte/dreifache arbeit. wieviel zeit wird denn drauf gehen um einen installserver aufzusetzen?

Ich weiß keine fertige Anleitung im Netz, habe aber auch noch nie danach gesucht. In ganz kurz: Ein fast beliebiges Solaris aufsetzen (egal ob SPARC oder x86). Die Version, die Du per Netz installieren willst, dort ins Laufwerk schieben (oder per Loopback das ISO-Image mounten) und nach einem Script setup_installserver suchen. Könnte auch setup_install_server heißen. Ich glaube, es ist in einem Unterverzeichnis Boot/Tools drin. Dem Script gibt man ein Verzeichnis mit, dorthin wird dann der Installserver aufgesetzt.

Von der zu installierenden Maschine brauchst Du die MAC-Adresse (ok-Prompt Befehl banner) und Du solltest die erste der Onboard-Ethernet-Schnittstellen benutzen. Dazu gibt es nämlich schon einen Device-Eintrag im OBP. Wenn das nicht geht, wird es mühsam, weil Du erstmal im OBP rausfinden musst, welcher Netzwerkport der richtige ist. devalias, watch-net und cd bzw. ls sind dann Deine Freunde, alles am ok-Prompt.

Auf dem Install-Server:
  • MAC-Adresse und zukünftigen Hostnamen des zu installierenden Systems in /etc/ethers eintragen.
  • Hostname und IP-Adresse des zu installierenden Systems in /etc/hosts eintragen.
  • In dem Solaris-Verzeichnis von oben (da, wo der "Installserver" sich hin installier hat) nach dem Script add_install_client suchen und in das Verzeichnis wechseln.
  • ./add_install_client sun4u <hostname> (sofern es eine UltraSPARC-Maschine -- sun4u -- ist. Das Script braucht halt die Architektur, um den passenden Kernel nach /tftpboot zu legen.)

Das zu installierende System fährst Du in den ok-Prompt und machst einfach ein boot net. Dann sollte sich das System eine IP-Adresse holen (reverse ARP), den Kernel vom Netz ziehen und in die Installationsroutine rein laufen.

Am längsten dürfte das setup_install_server dauern, weil das im Prinzip den kompletten DVD-Inhalt auf Platte kopiert. Wenn man die Kopierzeit mal abzieht und davon ausgeht, dass Du schon eine Solaris-Maschine am laufen hast, die Du als Installserver konfigurieren kannst, würde ich sagen, das dauert 30min, bis das zu installierende System aus dem Netz bootet.

Wenn Du ein Solaris x86 über Netz installieren willst, musst Du irgendwie mit PXE-Boot rum machen. Da kann ich nicht weiter helfen, ich verdiene mein Geld noch mit richtiger Hardware :)

wolfgang

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1315
  • Minusgeek
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #7 am: 05. Februar 2011, 21:57:20 »

Offline signal_15

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 426
    • Rechenzentrum Amper
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #8 am: 05. Februar 2011, 21:59:19 »
wow, vielen dank.

ct,

ulenz

  • Gast
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #9 am: 06. Februar 2011, 08:29:31 »
Mit der Übernahme von Sun durch Oracle und der Abkündigung der workstation-Linie wird auch Solaris bald nur noch ein reines Server-OS sein. Und in absehbarer Zeit ein Fall für das Deutsche Museum in München.

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #9 am: 06. Februar 2011, 08:29:31 »

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #10 am: 06. Februar 2011, 11:16:24 »
Mit der Übernahme von Sun durch Oracle und der Abkündigung der workstation-Linie wird auch Solaris bald nur noch ein reines Server-OS sein. Und in absehbarer Zeit ein Fall für das Deutsche Museum in München.
Gleiches hätte man ja von HP-UX und AIX behaupten können, als deren Workstations eingestampft wurden. Ich find es im Moment sehr schwer einzuschätzen, ob Solaris durch die Übernahme von Oracle tatsächlich in absehbarer Zeit abgelöst wird. Insbesondere durch was? Linux? Noch erfüllen x86 Systeme mit Linux nicht alle RAS Anforderungen... das heißt Bedarf für Solaris und SPARC ist definitiv da! Es stellt sich mir lediglich die Frage ob Oracle überhaupt fähig ist das Zeug an den Mann zu kriegen. Mit so reißerischer Werbung wie "Cash for Clunkers"  spricht man halt den seriösen Kunden nicht unbedingt an. Darum verliert die Sparte SPARC derzeit viele Kunden an IBM. Das Vertrauen ist einfach noch nicht da!

Gruß
Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

ulenz

  • Gast
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #11 am: 06. Februar 2011, 17:44:25 »
Bietet Solaris irgendwelche größeren Vorteile gegenüber AIX, die eine Weiterentwicklung rechtfertigen?

Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #12 am: 06. Februar 2011, 17:54:21 »
Bietet Solaris irgendwelche größeren Vorteile gegenüber AIX, die eine Weiterentwicklung rechtfertigen?

Ja, wenn man die OracleDB noch enger an das OS Solaris bindet, als bisher der Fall. So wie man mit der iSerie eine DB2 bekommt, kriegt man vielleicht bald ein OracleOS mit DB-Kern.
Und AIX gibt es nicht für Sparc, oder hab ich was verpasst?
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

Offline signal_15

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 426
    • Rechenzentrum Amper
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #13 am: 06. Februar 2011, 18:08:44 »
Bietet Solaris irgendwelche größeren Vorteile gegenüber AIX, die eine Weiterentwicklung rechtfertigen?

==>  http://www.youtube.com/watch?v=SohMW2aa9IQ

ct,

Offline stiefkind

  • Sobl Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 143
    • Synapseninferno
Re: Oracle Solaris 10 9/10 nur als DVD?
« Antwort #14 am: 06. Februar 2011, 20:15:20 »
Bietet Solaris irgendwelche größeren Vorteile gegenüber AIX, die eine Weiterentwicklung rechtfertigen?

Das soll jetzt kein Bashing auf AIX werden, auch wenn es sich stellenweise so liest.
Ich arbeite mit Solaris seit 13 Jahren, mit AIX seit etwa einem Jahr. Ich bin also etwas voreingenommen :)

Was mir bei AIX gefällt ist smit/smitty und die Sache, dass es für viele Subsystemen Befehle mit 'ls' und 'rm' gibt. Das finde ich konsequent und es erleichtert die tägliche Arbeit. Was mir an AIX absolut gar nicht gefällt ist ODM, das ist mir irgendwie zu undurchsichtig und unlogisch. Bei Solaris finde ich insbesondere das Handling von Disk- und Netz-Devices nachvollziehbarer, konsequenter und konsistenter. Aber das ist sicher Geschmackssache und eine Frage, wie rum man das Handwerk gelernt hat. Bei mir war halt zuerst Solaris :) Was mir an Solaris neuerdings nicht mehr so gefällt ist der Trend zu 'komplexen' Befehlen: Es gibt ein übergeordnetes Kommando für das Subsystem, darin dann Unterkommandos und die haben nochmal teilweise eine stattliche Anzahl Optionen. Die für gleiche Dinge nicht unbedingt gleiche Buchstaben je Unterkommando haben. Das macht die tägliche Routine schwierig, man muss öfter mal Manpage lesen. Wo ich wiederum kein Unix kenne, das bessere Manpages hat als Solaris.

Wenn die Solaris-Entwicklung weiter so kreativ und innovativ bleibt, wie sie die letzten 5-8 Jahre war, rechtfertigt das unbedingt die Weiterentwicklung. Trusted Extensions, Crypto in der CPU (SPARC), ZFS, Zonen, Netzwerk-Virtualierung (Project Crossbow), NFSv4, COMSTAR, iSER, DTrace sind nur ein paar Schlagworte die mir so spontan in den Sinn kommen für großteils ziemlich coole und überwiegend sehr nützliche Features. Zugegeben, alles serverseitig. Aber weder Solaris noch AIX war jemals ein wirklich brauchbares Desktop-System :)  Die einzige Innovation, die mir in letzter Zeit auf AIX-Seite spontan einfällt, ist diese Sache mit gezipptem Hauptspeicher. Viele der "neuen" AIX7-Features sind im Denkansatz doch recht nahe an den Sachen, die bei OpenSolaris vor 3 Jahren schon eingeführt wurden. Und wo der Quellcode offen war. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Wie das mit der Innovation bei AIX vor 5 und noch mehr Jahren war, kann ich nicht sagen, damals hatte ich mit AIX nichts zu tun. Bei den Leuten, mit denen ich täglich so zu tun habe (Admins und IT-Leiter) hat IBM/AIX allerdings nicht unbedingt den Ruf, besonders innovativ zu sein.

Leider befürchte ich, dass unter Oracle-Flagge Innovation bei Solaris start rückläufig sein wird. Was ich so von außen mit bekomme, ist das Arbeitsklima im Engineering längst nicht mehr so angenehm, wie das unter Sun-Flagge war.

wolfgang