Autor Thema: NeXTstep auf SPARC  (Gelesen 23344 mal)

guidoz

  • Gast
NeXTstep auf SPARC
« am: 19. Juli 2003, 17:06:31 »
Hallo,

hab hier noch keinen per Suche gefunden der NeXTstep als OS
fuer eine SPARC einsetzt....

Hab im INet jetzt gelesen, dass meine Ultra1 es nicht koennt..aber meine
kleine SS10 mit der richtigen CPU (z.B. Single-75Mhz) koennte es....

Da ich noch eine org. nonTurbo-NeXTstation habe, die aber wg der mono-Version nur mit dem org. Monitor (aelter und wg nonTurbo kein 13W3 Anschluss und nur wenig Ram ausbaubar) nutzen kann, liegt bei mir auch noch das NeXTstep 3.3 Y2K Paket fuer NeXT/SPARC/PA-RISC/Intel :-))

Ich glaub das ist schon flotter als ein aelteres SunOS auf der SS10.


Solaris bekommen dann meine Ultra's und NeXTstep meine SS10 :-))
Evtl. komm ich dann auch nach Ewigkeiten mal wieder dazu was an meiner Domain www.nextstation.de zu tun :-))

NeXTstep wuerde zum OS X meines Apple Cube passen....
Ein OpenStep hab ich ja leider nicht...wuerde optisch ja noch besser passen :-))

Gruesse
Guido.

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

NeXTstep auf SPARC
« am: 19. Juli 2003, 17:06:31 »

Offline Sparky

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 3260
  • HyperSPARC ! Das fetzt......
    • HyperSTATION
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #1 am: 19. Juli 2003, 17:49:24 »
Hallo,
ich habe NeXTstep 3.3 vor einige Zeit auf einer AXIL 311 mit 1x SM61 und 128MB RAM getestet.
Es ist optisch angenehm und auch schnell.
Leider funktionieren nicht alle SUN-Workstations mit NeXTstep.
Auch gibt es keinen Support mehr.
« Letzte Änderung: 19. Juli 2003, 17:52:34 von Sparky »
www.hyperstation.de
alles zu HyperSPARC, SBus-Karten und AG-10E Howto

CentronX

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #2 am: 19. Juli 2003, 18:09:03 »
Auf einer HP 712 habe ich - spaßeshalber - ein NeXT drauf. Sieht wirklich schön aus und ist wahnsinnig flott. Aber wirklich was machen tut doch niemand, oder?

Oder wenn doch: was?

SmellyCat

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #3 am: 19. Juli 2003, 18:21:28 »
rennt das jetzt einwandfrei? Meine HP ist engültig über den Jordan (Gfx ist hin)...

Machen - nun ja, peanuts.org macht was. Das Problem: Ich habe gcc für HPPA noch nicht gefunden, für Intel gibt es hin dort z. B. Mozilla zu bauen sollte eine leichte Übnung sin, wie sieht es bei SPARC aus? Gibt einen einen C Compiler, wenn ja sehe ich kein Problem für neue Apps.

Für NS gibt es zwar alles aber alles alt... nie OmniWeb Version (OmniWeb gibt es auch für OS X) ist so alt dass es ein Wunder ist dass sie Frames beherrscht, die irc Client sind nett aber buggig, die Mail Clients sind da aber total unflexibel... Lotus für NS wäre mal interessant...

bye

Mats

CentronX

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #4 am: 19. Juli 2003, 18:32:50 »
Es gibt Lotus Software für NeXT?
Wow :-)

Was das HP-NS Projekt angeht: es läuft net wirklich sinnvoll, allein schonmal, weil es sich partou nicht ins Netzwerk integrieren läßt. Habs aber auch mal nach Hinten geschoben, setz mich wieder dran, wenn ich wieder mehr Zeit hab.

Das mit Deiner HP tut mir leid.

guidoz

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #5 am: 19. Juli 2003, 20:14:25 »

Zitat

Auf einer HP 712 habe ich - spaßeshalber - ein NeXT drauf. Sieht wirklich schön aus und ist wahnsinnig flott.


Bei wieviel Mhz (die 712 gibt ja in einigen Versionen/Geschwindigkeiten)?

CentronX

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #6 am: 20. Juli 2003, 01:13:46 »
Habe eine 712/60.

Also 60Mhz und 128MB RAM.

SmellyCat

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #7 am: 20. Juli 2003, 02:25:19 »
Man merkt wegen den Cache einen grossen Unterschied zwischen den /60 und /80 und /100 - letztere beiden giben sich gegenseitig nichts.

Aber diese Unterschiede kommen eher bei Linux/OpenBSD und vor allem HP Ux zum tragen (10; 11 ist mit dem wenigen RAM grausam) bei NeXT merkt man im Desktop keinen wirklichen Unterschied, eine billige HP 712/60 reicht für NeXT locker aus. Einzig eine 735 ist ein Schritt nach vorne da die eine 24 Bit Grafikoption hat.

Die 735/125 ist die schnellste HP auf der noch NS 3.3 rennt aber weder die Grösse noch die Geschwindigkeit rechtfertigen aber wirklich sich so eine Station für NS zu besorgen.

NS ist natürlich nur wirklich echt auf eine NeXT Station - z. B. eine NeXT Color Station Turbo oder ein Color Cube mit 2 CPUs etc. aber die Teile kosten wirklich viel.. ein NS Color Station ca 250 - 350 EUR (je nach Ausstattung) für einen guten Cube muss man teilweise mehr als 1000 EUR auf den Tisch legen.

Ich weiss nicht ob eine SS20 wirklich soviel schneller unter NS ist aber sie ist auf jeden Fall teurer als eine HP 712/60 die es mit 64 MB und 1 - 2 GB HDD (reicht x fach für NS) bekommt man ab 40 EUR (und sie ist kleiner und leiser als eine SS20)

Einziger Wehrmutstropfen an NS auf einer HP 712 ist die Tatsache dass die 8 Bit psoydo Color (also interpolierte 24 Bit) nicht wie unter HP Ux genutzt werden können.

Ergo: um NS zu lerleben würde ich eine 712er nehmen, eben wegen der beschrieben Vorteile. Als kleines Schmakerl haben die Stationen auch PS/2 Maus udn Tastatur Anschlüsse.

Negativ an aale dem ist dass es eben ein NS Package von gcc gibt aber wer die Mühe nicht scheut kann es selber installieren von dem Source ausgehend.

Aber wer NS einmal erlebt hat fragt sich (wie ich :) ) warum man sich zu damaliger Zeit noch mit OpenWindow bzw Wndows 3.11/95 rumplagte, wenn es etwas derartig schnelles, mit einer GUI und Useability die heute noch ihres Gleichen sucht (nach 2 - 3 h Einarbeitung ist es als hätte man nie was anderes als NS genutzt) gab.

Zu den Programmen:
Ja es gab Lotus ebenso wie Framemaker und Page Maker von Adobe und wenn mich nicht alles täuscht auch Photo Shop.

Für PDF kam irgendwann eine NS eigene App und Engine raus wie es heute bei OS X der Fall ist.

Viele, vor allem tiefgehende Dinge, wie der User- oder der Netzwerkmanager (für den dem es was sagt, ich spiele auf den "NetInfo Manager" an) sind fast 1:1 unter OS X Weiterentwicklungen von NeXT Step, sehr deutlich merkt man es auch an der GUI und der Art wie Programme genutzt und vom System dem User bereitgestellt werden.

das waren meine 2 Cent zu NeXT Step...

bye

Mats

(der endlich mal Open Step auf seinem Mac (mit Virtual PC) erleben will und immer noch verzweifelt danach sucht...)

Offline Kathse

  • Moderatoren
  • Sobl Bachelor
  • *****
  • Beiträge: 180
  • So long, and thanks for all the passwords
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #8 am: 20. Juli 2003, 03:27:32 »
Nabend,

langsam wirds offtopisch, aber da müssen wir jetzt durch ;-)

kann mir jemand sagen, was diese 712er für Anschlüsse haben? Aus den komischen Endlostextbeschreibungen und den dunklen Bildern der eBay-Stationen bin ich noch nicht so recht schlau geworden... leider.

Ansonsten wäre das vielleicht ein schöner Webserver zum Basteln und ausprobieren...

Gruß,
K
Ich wälze nicht schwere Probleme,
Ich spreche nicht über die Zeit,
Ich weiß nicht wohin ich dann käme,
Ich weiß nur ich käme nicht weit. - Heinz Erhardt

SmellyCat

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #9 am: 20. Juli 2003, 04:14:56 »
siehe hhttp://www.openpa.net/systems/712.html

- 50pin HD SCSI-2 single-ended        
- DB9 male RS232C serial (up to 115200 baud)        
- DB25 female parallel        
- TP/RJ45 10Mbit Ethernet (1)        
- 15pin AUI 10Mbit Ethernet (1)        
- HD15 VGA        
- PS/2 connectors for keyboard & mouse        
- phone jacks (microphone, headphones and line-in)  

Intern gibt es noch eine Art ISA 1/3 Bauhöhe - ist was HP eigenes. Dafür gab es einen 2. 10BaseT RJ45 NIC und diverse andere Schnittsellten wie Serielle Zusatzanschlüsse.
Der blöde NIC kostet aber immernoch über 200 EUR bei eBay :(

Nicht alle Mäuse rennen - am besten sind die guten alten PS/2 Logitech 3-Tasten Pilotmäuse. Grau, schwere Kugel, Tropfenform.

Ich merkte leider zu oft das Logitech in letzter Zeit viel Mist baut (und das wörtlich) so rennen an Unix Stationen keine neuen Logitech Tastaturen (USB und PS/2)

...ein bisschen Sucharbeit nach der richtigen Maus also, aber sonst alles PC kompatiel.

Beim Moni weiss ich nicht meine aber 1,0 milli Amper und Sync-on.Green.
Die 1,0 mili Amp weiss ich 100%, das kann zu einem Problem werden da viele normale PC Monitore nur mit 0,7 klarkommen und durch die 1,0 Schaden nehmen können. Hier wäre ein Blick ins Monitorhandbuch ratsam, die alten Sony hatten z. B. einen Umschalter dafür, neue NEC und Iiyama TFT's machen diese Umschaltung automatisch. Sony von SGI und SUN gelabelt könnes es auch (aber ob per Schalter oder automatisch weiss ich nicht).

bye

Mats

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #9 am: 20. Juli 2003, 04:14:56 »

CentronX

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #10 am: 21. Juli 2003, 01:00:12 »
Man könnte ja meinen, daß Mats seine neue Tastatur ausprobieren wollte ;-)) <nicht übel nehmen>

Noch ein letztes zur HP: bevor man die Dinger als Webserver oder sonstwas einsetzen will, sollte man sich wirklich überlegen, unter welchem System man sie einsetzen will.
openBSD macht wirklich - im momentanen Zustand - gar keinen Spaß und Linux läuft auch eher schlecht. Zumindest das Debian HPPA-Release. An HPUx kommt man schwer und noch dazu gibt's dann wieder Lizenzfragen. Ob NeXT für sowas sinnvoll ist, weiß ich nicht.

Sodele - meine zwo Cents .-)

Offline Sparky

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 3260
  • HyperSPARC ! Das fetzt......
    • HyperSTATION
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #11 am: 21. Juli 2003, 01:15:31 »
Zitat
Man könnte ja meinen, daß Mats seine neue Tastatur ausprobieren wollte ) <nicht übel nehmen>

...das kann man nicht nur meinen, es ist so !
Mats hat einen Tastaturen-Tick ! ;D ;D ;D ;D


Ps.: Er wird zuweilen nur noch von Lordy getoppt !
www.hyperstation.de
alles zu HyperSPARC, SBus-Karten und AG-10E Howto

CentronX

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #12 am: 21. Juli 2003, 01:38:39 »
:-)

Dafür kommen auch viele Infos rüber.

SmellyCat

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #13 am: 21. Juli 2003, 02:48:52 »
pfffffft,

ich wollte helfen und ein paar Infos geben - besser als nur den Counter hochzutreiben wie manch andere es tun (wollen ;) )

Eins ist aber wahr: ich habe eine neue Tastatur am Mac und muss mich mit ihr noch warmschreiben ;D

so long
Mats

passt nicht ganz: "Es soll mir bloß einer sagen, ich hätte den falschen Mann oder das falsche Haus ausgesucht, und ihr könnt euch mit dreizehn anfinden, könnt eurem Mißgeschick in die Arme laufen oder zurückgehen und wieder Kohlen kratzen"

Also - immer schön brav bleiben und der Kandidat der errät aus welchem Buch das stammt bekommt 100 Gummipunkte ;)
« Letzte Änderung: 21. Juli 2003, 03:03:01 von SmellyCat »

Lordy

  • Gast
Re: NeXTstep auf SPARC
« Antwort #14 am: 21. Juli 2003, 03:17:30 »
Och Mats, das ist aber nicht nur wegen der neuen Tastatur bei dir - ich muss Anfangen den IRC mitzulogen, oder leihst du mir deine Logs? ;)

Weil mir grade so einfaellt und weil ich es lustig finde: Die Tastatur auf der ich richtig schreibe muss erst erfunden werden ;) :D


Gruesse,
chris